5 kostenlose Backlink-Tools im Test

Nachdem ich beim letzten Mal die Liste von schreibe.org hinsichtlich kostenloser Backlink-Tools vorgestellt habe, möchte ich euch nun 5 dieser Tools genauer vorstellen und diese auch bewerten. Schließlich ist Backlink Checker nicht gleich Backlink Checker und wie ich bereits im Vorartikel geschrieben habe, gibt jedes Tool seine ganz eigenen Werte heraus.

1. Tool: backlink-checker.de

Den Anfang macht das Tool von backlink-checker.de. Die Website selbst sieht schonmal unspektakulär aus. Werbung im oberen Bereich und viele Navigationspunkte links, doch das wichtige Tool sieht man mitten auf der Seite, nachdem man sich einen kleinen Überblick verschafft hat. Die Handhabung ist recht einfach: URL eingeben, Captche hinzufügen und los gehts, oder auch nicht :-( Trotz mehrfacher Versuche ist es mir nicht gelungen, meine Backlinks abzurufen, schade! Auf zu Tool Nr. 2.

2. Tool: internetbaron.de

Auch hier sehe ich zu Beginn erstmal Werbung von Linkbird bevor ich auf das nützliche Tool stoße. Das Handling ist hier das gleiche, wie bei backlink-checker.de Es dauert einige Zeit, bis das Tool alle Daten erfasst hat. Doch dann kriegt man eine kleine Liste mit allen Backlinks:

Interessant finde ich ja, dass der Internetbaron für SEO-Diaries keine Backlinks findet. Ich hab mal kurz runter gescrollt und gelesen, dass das Tool aktuell “aus technischen Gründen nicht voll funktionsfähig” ist.

3. Tool: Webmaster Tools

Webmaster Tools ist das kostenlose Website Analyse Tool von Google, welches einem neben Links auch zeigt, ob die Seite von Google richtig erfasst wird, oder eben nicht. Unter “Links zu Ihrer Website” erstellt Google eine Auflistung von Seiten, die auf die eigene Website verweisen. Man sieht wer verlinkt, auf welche Seiten er verlinkt und wie oft. 

Im Gegensatz zum Internetbaron zeigt mir WMT wenigstens einige Links an. 59 verlinkte Seiten finde ich ja doch schon schöner, wie 0 ;)

4. Tool: openseemox.com

Richtig überrascht bin ich von dem vierten Tool, dem Backlink-Checker von openseemox.

Neben einigen allgemeinen Informationen zur Website, wie z. B. der Server IP, erfährt man die Anzahl an gefunden Links (in diesem Fall 29) und Informationen zu den Links. Vor allem die Anker-Texte sind heutzutage ein wichtiges Thema. Von daher ist es schön zu sehen, dass openseemox diese Faktoren mit rein genommen hat. Zusätzlich erfährt man noch, wie hoch die Anzahl an Deeplinks ist und ob welche Links follow und welche nofollow sind. Auf den ersten Blick würd ich sagen: ein gutes Tool!

5. Tool: Majestic SEO

Wer ein Freund von Vergleichen ist, der wird das Backlink Tool von Majestic favorisieren. Bis zu 5 unterschiedliche Domains kann man hier überprüfen lassen. Zusätzlich kann man noch auswählen, ob man die externen Links sehen möchte, oder z. B. EDU external Backlinks (weiß einer wofür EDU steht?). Ich hab mir für meinen Test für die einfach Auswertung der externen Links entschieden.

Wie wir sehen, zeigt uns das Tool eine vergleichsweise hohe Anzahl an Backlinks von 185 Links von 17 Domains an. Spannend ist auch die Historie, die ich in einigen Monaten nochmal testen werde (jetzt ist mein Blog noch etwas zu jung dazu).

Fazit:

Für kostenlose Tools, finde ich die Analysen schon sehr spannend, aber dennoch rudimentär. Bis auf openseemox, zeigen die anderen 3 Tools lediglich die Anzahl der Links an und der Backlink-Checker hat hier leider mal ganz versagt. Wer nur wissen will, wieviele Links er hat, dem würde ich weiterhin WMT empfehlen, da ich mit diesem Tool nicht nur die Links sehe (hier im Test zeigt WMT die meisten Links an), sonder auch weitere nützliche Funktionen habe.

Wer jedoch mehr Informationen benötigt, der kann sich vorübergehend mit openseemox behelfen. Schließlich kann man mit dem Wissen, wie die Anker-Texte aussehen, aktiv eingreifen und diese bei Bedarf anpassen lassen.

Was das beste Tool ist, kann und möchte ich hier nicht sagen. Denn wie wir gesehen haben, hat uns jedes Tool ein anderes Ergebnis präsentiert. Wichtig hier ist, dass man bei einem Tool bleibt, um Verwirrungen vorzubeugen.

Nutzt ihr euch kostenlose Backlink Checker? Und wenn ja, welche und was sind eure Erfahrungen damit. Ich freu mich auf euer Feedback ;)

30 Gedanken zu „5 kostenlose Backlink-Tools im Test

  1. .edu steht für Education, also Websites von Universitäten und so. Angeblich sind die Backlinks besonders wertvoll, aber weniger wegen der tld sondern eher weil diese Websites normalerweise nicht nach außen linken.

    Allerdings kenn ich keine deutsche Uni oder FH, die eine .edu Adresse hätte

    1. Na klar, danke für den Hinweis aweSEOme. Da hatte ich ja nen richtiges Brett vorm Kopf ;) Ich habebenfalls gehört, dass diese Links wertvoller sein sollen. Hmm, eine Uni oder FH mit .edu Adresse fällt mir jetzt auch nicht ein. Obwohl ich glaube, dass Google sowieso weiß, dass es eine Uni ist und die Links dann anders händelt.

  2. Wenn ich den OPENSEEMOX nutze, bekomme ich immer den Hinweis, ich möge doch in einer Stunde wieder vorbeischauen. Das bei Domains, die viele Links haben in den WMT und auch bei Sisitrix und anderen Checks.

    1. Hi Pascal, doch bin ich und hab ich. Trotzdem werd ich doch wohl auch mal ne Frage in den Raum werfen dürfen, oder. “Lieber einmal doof gefragt, als für immer doof bleiben”, ist da mein Motto ;)

  3. Vom Ansatz her schöner Test. Kein Tool ermittelt alle Links, aber qualitativ gibt es in der Tat große Unterschiede. Vielleicht sollte man aber eher jeweils kostenfrei und kostenpflichtige Tools untereinander Vergleichen – da kommt man ja auch zu spannenden Ergebnissen.

    1. Das wäre sicherlich auch ein interessanter Test. Kostenpflichtige Tools werden aber sicherlich die Kostenlosen einfach abhängen, oder was glaubst du?

  4. Habe das Majesticseo-Tool mal ausgetestet. Auf den ersten Blick scheint das für ein Freeware-Tool richtig gut zu sein, aber als es meinte, dass 8 .edu Adresse auf uns verlinken würden, wurde ich doch etwas skeptisch. Für mich bleiben die WMT immernoch das Maß aller Dinge, auch wenn Majestic paar interessante Ergebnisse angezeigt hat.

  5. 2 weitere kostenlose und auch brauchbare Backlinkchecker fehlen noch in deinem Test.

    http://backlinktest.com/ ist ziemlich zuverlässig und findet meiner Meinung nach auch eine ganze Menge Links. Zusätzlich werden diese auch schön aufbereitet dargestellt, ähnlich wie bei OPENSEEMOX welches aber scheinbar noch in einer frühen Entwicklungsstufe steckt.

    http://www.seokicks.de/ wird auch mit jedem Update besser und findet inzwischen auch schon eine ganze menge Backlinks.

    Deine Empfehlung bei nur einem Tool zu bleiben, würde ich mal leicht widersprechen wollen. Gerade bei der Konkurrenzanalyse sollte man sich nicht auf ein Standbein verlassen ;)

    1. Zwei klasse Vorschläge hast du da! Vielleicht sollte ich noch ne weitere Analyse starten, wo die zwei mit drin sind.

      Wenn du lieber mit mehreren Tools arbeitest, ist das voll i.o. Ich für meinen Teil nur schwierig Werte zu vergleichen, die ich aus unterschiedlichen Tools habe.

  6. Zum Thema .edu. Ich kenne auch keine deutschen Bildungseinrichtungen, die auf .edu enden. Habe aber auf der anderen Seite eine Liste mit 1250 amerikanischen Bildungseinrichtungen (Uni bzw. FH), die alle auf .edu enden bekommen.

    Fast alle haben mindestens PR 5 normalerweise PR 7 oder PR 8. Ich habe mal einige mit dem Backlinkchecker von x4d.de/backlinkchecker geprüft. Viele hatten enorm viele Backlinks einige hatten aber noch nicht mal 70 und trotzdem PR 5.

    Ich bin der Auffassung, das ein paar gute Backlinks von amerikanischen Webseiten nicht schaden können. Es besteht hauptsächlich das Problem sich in den .edu Webseiten einzutragen.

    Wer es trotzdem mal versuchen möchte (ich schreib ohne http://www)
    duke.edu PR 8

    Ich mußte feststellen, das es einige dieser Bildungseinrichtungen gar nicht gerne sehen, wenn sich Auswärtige dort eintragen wollen.

    Eine hat sogar in ihren Blog geschrieben, dass sie 1000 Verlinkungen gelöscht haben (Zitat aus deren Blog:”As of right now, the new banning system has been running for under 24 hours and over 1000 IPs have been banned.

    We’re winning the war! Go off and trackback to your heart’s content!”)

    Wobei es wiederum bei anderen hochwertigen Seiten sehr einfach ist. Man muß nur einen Kommentar schreiben, natürlich keinen Spam.

    http://bostonist.com/labs/contribute
    http://houstonist.com/labs/contribute

    PS: Ich weiss nicht ob es dofollows sind. Könnt ihr ja selber prüfen

  7. backlink-checker & internetbaron sind uralt Tools, die mit der yahoo api gearbeitet haben. Diese ist ja abgeschaltet. Davon abgesehen haben die beiden Dinger schon vor Jahren nur Murcks rausgeschmissen, insofern überhaupt Ergebnisse kamen. Ein sehr schönes freies Tool ist seokicks. Der Index wächst schnell und man kann BL’s schön nach Ankertexten, follow/nofollow anzeigen lassen. Link- Domain- und IP- Pop versteht sich von selbst. Hier der Link: http://www.seokicks.de/

  8. Hey,
    also erstmal interessanter Test und einige Tools zu sehen die ich noch nicht kannte. Vielen Dank für die kleine Linksammlung, werde nun selber mal Testen. :-)

  9. Nach meinen Recherchen ist es weitaus besser mit verschiedenen Tools zu Testen. Ich hab schon vieles ausprobiert. Mein Favorit: backlinktest.com, der ist am genauesten, die anderen nehme ich nur zur Kontrolle damit mir nichts unentdeckt bleibt.

    Gut mal zu erfahren wie das die “anderen” machen. Schöner Beitrag.

  10. Hi Sabrina,

    Die Frage bei den kostenlosen Backlink-Checkern lautet natürlich immer, was möchte ich damit bezwecken. Als schnellen Einstieg zur Bewertung einer Website lohnen sie sich aber auf jeden Fall. Oder zur ersten Konkurrentanalyse.
    Für mich hat sich die Kombination aus backlinktest.com und seo-kicks.de als brauchbar herausgestellt. Die Ergebnisse können schnell exportiert und mit einer Excel Liste abgeglichen werden. Je nach Branche sind die Ergebnisse sogar erstaunlich nah an den bekannten Premium-Tool-Lösungen dran.

    Mal schnell nachgeschaut, wie es jetzt um deinen Blog steht (Domainpop/Linkpop):
    Xovi: 81/364
    backlinktest: 100/366
    seokicks: 28/930
    opensiteexplorer: 91/1272
    majestic: 82/525

    Es geht also bergauf. Glückwunsch

    Bye
    Eric

  11. Teste einmal
    http://www.seo-backlink-tools.de
    hier kann man sehr viele Analysen machen und Links von einer Domain auch unter die Lupe nehmen, weiterhin ist es möchlich den Zeitraum zu filtern, sprich welche Links kamben diese Woche dazu oder welche Links fielen diese Woche weg.
    Sehr gut für ein freies Tool ist die Text-Analyse, ich denke das ist das einzige freie Tool mit den man die Ankertexte wirklich analysieren kann….

    für http://www.seo-diaries.de findet das Tool aktuell:
    Backlinks Domains IPs Class-C Power
    8667 188 135 109 1676.15

  12. Hallo,

    vielen Dank erstmal für deinen Bericht und Aufstellung/Beschreibung der jeweiligen Tools. Dank deinem Beitrag konnte ich nun mindestens ein Tool in meine tägliche Optimierungsarbeit aufnehmen und ein weiteres werde ich noch testen. Sehr gerne würde ich in einer Kurzfassung auf deine Seite verweisen, denn im laufe dieser Woche werde ich neue Beiträge verfassen…

    Besten Dank und Grüße, Chris

  13. Hey Sabrina,

    Hast du inzwischen neue Test gemacht?
    Ich würde gerne wissen ob was neues hinzu gekommen ist.
    seokicks.com nutze ich auch, aber da hat sich die letzten monate viel geändert.
    Wens neue seiten gibt die gut sind wäre ich für die Links dankbar.

    Grüße Meiky

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>