Schafft Google die Linktexte bald ab?

Vorhin bin ich über einen spannenden Beitrag von SEOKRATIE gestoßen. Es ging darum, dass Google in seinem Blog gestern bekannt gab, dass es wieder Änderungen im Algo geben wird. Diese betreffen diesmal die Bewertung der Links. Mithilfe des Ausschlussverfahrens sagen sie, dass Google demnächst die Linktexte nicht mehr bewertet. Dieser Schlussfolgerung kann ich nur zustimmen.

Google hat im Laufe der Zeit viele Änderungen durchgeführt und ist mittlerweile in der Lage eine Seite anhand des Contents und anderer Faktoren zu bewerten. Somit fällt die Bedeutung des Linktextes weg. Bis jetzt nutzt Google noch den Linktext um den Inhalt der Seite zu bewerten. Wenn in einem Linktext das Wort “Katze” vorkommt und das Wort ebenfalls auf der verlinkten Seite zu finden ist, dann wirkt sich das positiv aus.

Demnächst soll es aber egal sein, was im Linktext steht, lediglich die Seite wo der Link hinzeigt wird entsprechend eingeordnet. Wie immer sehen einige die Änderung des Algos als gut und andere als schlecht an. Je nachdem, wie man selbst den Linkaufbau betreibt.

Ich selbst glaube, dass so ein viel natürlicherer Linkaufbau möglich ist. Frage mich aber gleichzeitig, inwieweit Google dann die Bewertung anpasst? Bisher hat ja auch noch der Linktext dazu beigetragen, dass ein Link eine höhere Relevanz hat, wie einer ohne entsprechenden Linktext.

Den ausführlichen Bericht findet ihr hier: http://www.seokratie.de/linktexte-bald-komplett-egal/

 Update:

So wie es aussieht, war ich etwas zu schnell mit dem Artikel. Google hat bereits das Update des Algorithmus durchgeführt, sodass die Änderungen bereits wirksam sind. Ich denke, wir sind alle gespannt, auf die Auswirkungen die da auf uns zukommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>