Projekt X – Teil 3 – Inhalte, Tools & Co.

Trotz der vielen interessanten Informationen die in den letzten Tagen auf uns eingeprasselt sind, habe fleißig an Projekt X weitergearbeitet. Die News, die mir am gelegensten kam, war die Aussage, dass Seolytics Startet ab sofort kostenlos nutzbar ist. Das hab ich natürlich sofort für meinen Projekt ausgenutzt ;)

Was bisher geschah

Wie ihr ja wisst, gab es in der ersten Woche die Idee zum Projekt X. Und was kommt nach der Idee? Genau, eine gute Planung, die unter anderem darin bestand ein Ziel für das Projekt festzulegen. Zur Erinnerung: Das Ziel des Projekts ist es herauszufinden, wie viele Backlinks eine Website benötigt, um aus den Rankings zu fliegen. Genauer gesagt, wie lange dauert es, bis die Seite gut rankt und dann der Absturz erfolgt. Mit etwas Glück lassen sich hieraus auch Erfahrungen hinsichtlich des Pinguin Updates ziehen.

In der zweiten Woche wurde die Website festgelegt sowie dessen Thema. In diesem Fall dreht sich alles um “gute Taten” und einen “guten Zweck”. Ich will mit einem möglichst positiven Thema starten, was nicht so vorbelastet ist, wie zum Beispiel eine Kredit-Website.

Next Step: Contentaufbau

Die Domain der Website besteht bereits seit längerem, jedoch gab es bis dato kaum Inhaltsseiten (unter 5 Seiten, inkl. Impressum). Das ist natürlich nicht viel, bzw. gar nichts, also habe ich damit begonnen Content Schritt für Schritt aufzubauen und bin mittlerweile bei insgesamt 10 Seiten angelangt. Klar, das hört sich jetzt im ersten Moment immer noch nicht nach viel an, jedoch muss man bedenken, dass es sich hierbei um einzigartigen Content handelt und darauf kommt es letztlich an.

Hier mal ein Ausschnitt aus SEOquake indem ihr seht, wie die KeywordnDensity aussieht. Wie ihr seht, ist das Keyword “gute Tat” mit 7,22% schon relativ hoch belegt. Ich bin mir aktuell aber noch nicht sicher, ob das gut, schlecht oder egal ist. Ich denke, dass werden wir in den nächsten Tagen sehen. Oder aber wir stellen fest, dass Karl Kratz Recht hat und die Keyword-Dichte überhaupt nicht relevant ist ;) (Kill Keyword Density). Vielleicht sollte ich mir anstelle der Keyword Density meine Mitbewerber anschaun? Wer weiß, mit etwas Glück kann ich da nächste Woche schon mehr zu sagen.

Kontrolle per Seolytics

Um ehrlich zu sein, ich habe bisher noch nicht mit Seolytics gearbeitet. Deshalb finde ich es umso spannender das Tool jetzt im Einsatz zu haben.

Dumm nur, dass meine Website noch so frisch ist, dass sie keine Werte ausspuckt. Da ich bis jetzt noch nicht viel sehen kann, kann und möchte ich mich aktuell noch nicht zu dem Tool äußern. Sicherlich werden hier in der nächsten Zeit die ersten Werte auftauchen, sodass ich euch schnell mitteilen kann, wie hoch der nutzen des Tools ist.

Nichtsdestotrotz möchte ich euch jetzt schon auf eine interessante Funktion von Seolytics hinweisen. Unter dem Punkt Linkbuilding kann sich Domains ausgeben lassen, bei denen man Links anfragen kann. In der Liste kann man auswählen, ob man eine bestimmte Domain entweder der Blacklist zuweist, oder ob man diese dem Linkhunter zuweist um später eine Anfrage zu tätigen.

Linkstrukturen

Wie alle wissen, dass Links nicht nur von außen wichtig sind. Von daher habe ich während des Aufbaus darauf geachtet, dass die interne Verlinkung stimmig ist. Zusätzlich eignet sich hierfür auch eine HTML-Sitemap gut. Diese ist nicht zu verwechseln mit der XML-Sitemap, die wir für Google Webmaster Tools brauchen. Mithilfe der HTML-Sitemap kann sich der Besucher einen schnellen Überblick über die Seiten verschaffen und so die für ihn am relevantesten raussuchen. Natürlich findet auch die Suchmaschine eine solche Sitemap interessant ;)

Damit die Website aber so langsam aber sicher in den Rankings auftaucht, habe ich bereits begonnen die ersten Katalog-Einträge zu sammeln. Schließlich will ich einen sauberen und halbwegs natürlich wirkenden Linkaufbau schaffen und nicht mit einem Mal 100te von Links kriegen. Zudem liefern Website-Kataloge u. ä. meist nur schwache Links, die den Start entsprechend gewürdigt werden, aber nicht direkt zu einer Abstrafung Seitens der Suchmaschinen führen.

Wie geht es weiter?

Der weitere Weg ist eigentlich ganz klar strukturiert. Auch in der nächsten Woche wird weiter Content aufgebaut, damit Google & Co. möglichst viel Futter bekommen. Zusätzlich werde ich mir einen Plan überlegen, wie ich mit dem Backlinkaufbau fortfahren werde. Dieser wird euch dann nächste Woche präsentiert. Natürlich könnt ihr mir auch jetzt schon eure Tipps und Tricks für Links nennen. Ich bin gespannt, was dabei so rum kommt ;)

3 Gedanken zu „Projekt X – Teil 3 – Inhalte, Tools & Co.

  1. Dachte Du wolltest den URL nicht verraten ;-) Interessantes Projekt – werde das mal weiter verfolgen. Baue meine erste Nischenseite und arbeite gerade am Ranking.

    1. Wollt ich auch nicht und habe ich ja direkt auch nicht getan ;)
      Na dann halt uns mal auf dem Laufenden, wie es mit deiner Nischenseite so läuft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>