• Anzeige

Wer braucht schon Snippets?

In den vergangenen Wochen bin ich immer wieder auf die Frage nach der richtigen Verwendung von Snippets gestoßen. Zuerst bei seo-united.de (sobald ich den Artikel wiedergefunden habe, werde ich ihn hier verlinken) und nun auch nochmal in der aktuellen Ausgabe von Website Boosting (Nr. 11).

Website Boosting Nr. 11In beiden Artikeln geht es darum, dass es letztlich nicht ausreicht, nur Suchmaschinenoptimierung zu betreiben. Selbst wenn man es schafft auf Platz 1 in den organischen Suchergebnissen von Google & Co. zu landen, heißt das noch lange nicht, dass man auch den Klick erhält. Es wird klar gesagt, dass das Snippet quasi den Erstkontakt zu einem potentiellen Kunden darstellt.

Wer noch nicht weiß was ein Snippet ist, hier ist ein Beispiel:

snippet1

Bei Google habe ich nach SEO-Diaries gesucht und dies sind zwei der Ergebnisse. Bitte verwechselt die Snippets nicht mit den Anzeigen von AdWords, die ja auch oft die allererste Position haben. Allerdings gehören die Anzeigen von AdWords nicht zu den organischen Suchergebnissen.

Dies ist das erste, was eurer Kunde oder Interessent als aller erstes von euch sieht, zumindest im Internet. Und jetzt frage ich euch: würdet ihr auf einen dieser zwei Ergebnisse klicken? Wenn ihr nach „Onkelseoserbe“ sucht und das erste Ergebnisse aufkommt, dann vielleicht, doch beim Zweiten wirds schon schwierig. Warum sollte man da drauf klicken? Was ist die Botschaft?

Worauf kommt es bei Snippets an?

Auch hierauf haben die Experten von Website Boosting und seo-united eine Antwort. Als aller erstes sollte der Suchende auch das finden, wonach er sucht. Somit sollte das Keyword in dem Snippet enthalten sein oder zumindest ein artverwandtes Wort, sodass die Relevanz deutlich wird. Anschließend heißt es, muss der Wert einer Anzeige erkennbar werden. Es muss dem Websitebetreiber sowie dem Suchenden klar werden/sein, warum diese Seite interessant für ihn ist, bzw. was die Seite aussagt. Als drittest und das kenne wir alle von den AdWords soll man eine Handlungaufforderung einbinden. Wenn man z. B. gerade Schuhe verkauft, könnte hier stehen: „die roten Pumps von xy nur noch bis zum 31.12. zum 1/2 Preis“, o. s. ä.

Sehr schön finde ich hier auch ein Beispiel von Website Boosting, dass ich euch nicht vorenthalten möchte:

Titel vorher: Die besten Skipisten der Alpen.

Titel nachher: ADAC Skiguide 2012: Die besten Skigebiete der Alpen finden

Aufmerksamkeit erzeugen!

Mit den o. g. Beispielen kann man schon klasse Snippets erstellen, die einem sicherlich mehr Aufmerksamkeit einbringen werden, doch wer garantiert nicht übersehen werden will, der sollte auf die Macht der Icons setzen 😉

Snippet, inkl. Icon

Wie ihr nun seht, kann man ganz einfach Symbole in ein Snippet integrieren. In diesem Fall habe ich das Ganze mal mit Blitzen getestet. Wenn ihr nun so ein Suchergebnis findet, was meint ihr, wie hoch ist der Reiz, dort drauf zu klicken, um zu schaun, was sich dahinter verbirgt? Bei mir persönlich ist der Anreiz doch schon sehr hoch.

Um solche Snippets zu erzeugen, muss man lediglich wissen, welchen Code man für welches Symbol benötigt. Damit ihr nicht zu lange suchen müsst, habe ich hier mal eine kleine Tabelle für euch. Wie man in der Abbildung sieht, fügt man vor dem Code noch &#x und schon hat man das gewünschte Symbol und erzeugt zusätzlichen Traffic.

Fazit

Diese Methode ist sicherlich nicht für jeden etwas. Bei seriösen Unternehmen sollte man wohl doch eher die Finger von Snippets, inkl. Symbolen lassen. Wer es sich jedoch leisten kann, mit Snipets, inkl. Icon zu arbeiten, der sollte es auch gezielt nutzen. Ich selbst wollte es damals bei Onkelseoserbe Contest ausprobieren, bin nur leider nicht dazu gekommen. Somit werde ich den Test wohl noch etwas verschieben müssen. Wer solche Snippets schonmal im Test  hatte, kann sich gerne darüber berichten!

Für alle anderen gilt: Achtet darauf, was in euren Snippets steht, damit die Suchenden die Relevanz in eurer Anzeige sehen, verstehen worum es auf eurer Seite geht und gebt ihnen gleichzeitig noch eine Handlungsaufforderung, damit auch wirklich geklickt wird.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Blog-Review [1]: Seo-Diaries.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.