• Anzeige

4 Tipps, wie deine AdWords Anzeigen mehr Aufmerksamkeit bekommen

Google AdWords Anzeigen sind ein beliebtes Mittel um mehr Besucher auf die Seite zu bekommen. Mehr Besucher bedeutet in den meisten Fällen auch mehr Verkäufe oder eben mehr Aufmerksamkeit. Mithilfe von AdWords kann man auch Stammleser gewinnen, aber das Beste ist die zielgerichtete Steuerung des Besucherstroms. Damit auch du mehr Besuch bekommst und deine Adwords Anzeigen höhere Klickraten erzielen, habe ich hier einige Tipps für dich.

1. Sitelinks

Mithilfe von Sitelinks kann man seiner Anzeige größere Aufmerksamkeit verschaffen. Wie du anhand des Screens siehst, hat auch die Anzeige von Media Markt Sitelinks die unterhalb der eigentlichen Anzeige stehen. Die vier Links zeigen jeweils auf eine andere Seite der Media Markt Website. Da es nur wenige Anzeigen mit Sitelinks gibt, sind sie eine gute Methode um sich von den anderen Anzeigen abzuheben und noch mehr Klicks zu erhalten. Wenn du noch mehr zum Thema Sitelinks erfahren möchtest und wissen willst wie du sie ganz schnell einrichten kannst, hab ich hier eine Anleitung für dich.

2. Adresse oder Telefonnummer 

Eine ähnliche Wirkung und Design hat die Integration der Adresse sowie die Telefonnummer. Unter dem Punkt Anzeigenerweiterung kann man neben den Sitelinks auch die zwei anderen Faktoren einbauen. Bei der Adresse kann man entweder vorhandene Daten von Google Places nehmen, oder man integriert eine neue Adresse. Bei der Anruferweiterung kann man natürlich nur eine neue Telefonnummer hinzufügen.

Im Gegensatz zu den Sitelinks – die immer dargestellt werden – werden die Adress- und die Anruferweiterung  nur bei Suchanfrage aus dem entsprechenden Umkreis gestaltet.

3. Platzhalter

Eine wirklich feine Sache, wie du deine Anzeigen individualisieren kannst, sind Platzhalter. Mit ihnen sorgst du dafür, dass das gesuchte Keyword auch in deiner Anzeige auftaucht. Du willst zum Beispiel wie hier eine Anzeige für eine gute Taten Seite erstellen. Weißt auch, dass die Leute nach Begriffen wie:

  • gute Tat
  • gute Taten
  • etwas gutes tun
  • usw.

suchen. Damit all diese Begriffe in der Headline deiner Anzeige auftauchen, nimmst du den obrigen Platzhalter {KeyWord: gute Taten}. Dadurch, dass das W in Keyword ebenfalls groß geschrieben ist, sorgst du dafür, dass das 2 Wort mit einem Großbuchstaben anfängt. Wäre das W klein geschrieben würde das zweite Wort kleingeschrieben (also: taten). Eigentlich würde es schon reichen, wenn man nur {Keyword:} schreibt, doch Achtung: wenn du kein Platzhalterwort einfügst, dann kann es sein, dass deine Headline leer bleibt. Schließlich gibt es auch Suchbegriffe die länger als die üblichen 17 Zeichen lang sind. Deshalb immer ein schlagkräftiges Keyword hinzuziehen.

4. Platzhalter II

Wie du dir sicher schon gedacht hast, gibt es noch einen zweiten Platzhalter. Der oben ist ja nur für die Headline, also muss es auch noch einen für den Anzeigentext selbst geben. Dieser sieht so aus: {keyword:der_suchbegriff}. Da man in den Textzeilen etwas mehr Platz zur Verfügung hat, braucht man hier keinen Platzhalter angeben.

Wenn du diesen Platzhalter nutzt, solltest du aber darauf achten, welche Keywords du in deiner Anzeigengruppe verwendest. Weichen die Keywords stark voneinander ab, oder sind als „weitesgehend passend“ deklariert, so kann alles mögliche in deiner Anzeige auftauchen. Ich nutze diesen Platzhalter deshalb am liebsten bei Anzeigengruppen, wo ich die Keywords auf „genau passend“ oder zumindest „passende Wortgruppe“ gestellt habe. Dann ist es nämlich leichter einen vernünftigen Anzeigentext zu erstellen 😀

Fazit

Diese 4 Methoden gehören zu meinen Lieblingstaktiken um meine AdWords Anzeigen aufzupeppen. Denn gerade jetzt, wo die Klickpreise eher steigen und das Weihnachtsgeschäft aufkommt, ist es wichtig sich von seinen Mitbewerbern abzugrenzen. Welche Methoden kennt ihr noch, um Anzeigen ins rechte Licht zu rücken?

Ein Kommentar:

  1. Hey,
    schöner Artikel mit nützlichen Tipps. Als Ergänzung wären da noch die Produkterweiterung für E-Commerce Shops, mit denen man seine Anzeigen von der Konkurrenz hervorheben kann. Zusätzlich zur Texatanzeige sind PLA’s in der Suche auch ein gutes Mittel um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

    Viele Grüße
    Stefan von adseed.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.