• Anzeige

Buchtipp: Google Analytics – Das umfassende Handbuch

Wie ihr ja wisst, bin ich immer noch Fan von Büchern. Es ist einfach schön, wenn man was in der Hand hat, worin man rumblättern kann. Außerdem merkt man bei Büchern – also echten Büchern – den Wert schnell. Ein dickes Buch – da weiß ich was ich hab 😉 Und so ist es auch bei meiner neuesten Errungenschaft: Google Analytics – Das umfassende Handbuch. Es ist ein ordentlicher Welzer, aber ich weiß was ich habe und damit ihr das auch wisst, hab ich euch mal wieder ein paar Zeilen dazu geschrieben.

Das Google Analytics Buch

Schon seit einer Ewigkeit habe ich auf genau so ein Buch gewartet. Nicht das ich mich nicht in Analytics auskennen würde. In das Tool kann man sich ziemlich schnell reinarbeiten, zumindest was die Grundfunktionen angeht. Ich weiß aber, dass Analytics ein mächtiges Tool ist und das ich längst noch  nicht alle Tricks herausgefunden habe. Von daher war ich froh, als endlich mal ein Buch zum Tool rauskam und hab es mir sofort organisiert. Ok, ein, zwei Wochen nach Verkaufsstart. Aber doch relativ zeitnah und es hat auch etwas gedauert, bis ich das Buch durchgearbeitet habe. Deshalb kommt erst jetzt mein Beitrag dazu 😉

Das Inhaltsverzeichnis

Wie bei allen Buchvorstellungen, die ich bisher gemacht habe, möchte ich euch diesmal mit dem Inhaltsverzeichnis anfangen. So habt ihr einen Einblick darüber, was das Werk beinhaltet und ob sich für euch vielleicht der spätere Kauf lohnt.

Aufgeteilt ist das Buch in zwölf Teile:

  1. Der Eckpfeiler: Webanalyse im digitalen Marketing
  2. Der Auftakt: Google Analytics kennenlernen
  3. Der Fahrplan: Tracking-Konzept erstellen
  4. Das Fundament: Strukturen schaffen
  5. Die ersten Schritte: Konto einrichten und Tracking-Code erstellen
  6. Das Herzstück: Datenansichten anlegen und Ziele einrichten
  7. Die erste Säule der Auswertung: Besucher kennen
  8. Die zweite Säule der Auswertung: Besucherquellen entdecken
  9. Die dritte Säule der Auswertung: Besucherinteressen verstehen
  10. Die vierte Säule der Auswertung: Conversion analysieren
  11. Die Herausforderung: Individuelle Auswertungswünsche erfüllen
  12. Der Rettungseinsatz: Fehler finden und beheben

Was steht drin im Buch?

Beim ersten durchblättern dachte ich, dass hier gar nicht so viel Basic drin ist, wie ich vermutet hatte. Erst beim richtig lesen habe ich die einzelnen Schritte im Buch wirklich verstanden und konnte sie nachvollziehen. Was nicht heißen soll, dass das Buch schwer zu lesen ist, im Gegenteil. Das Handbuch ist super einfach zu lesen und sehr gut geschrieben. Langeweile oder anstrengendes Lesen ade 🙂

Der Fahrplan

In den ersten Kapitel wird viel vorbereitendes Wissen vermittelt, welches einem später weiter hilft. Erst ab Kapitel 5 geht es los mit der Einrichtung des Kontos. Das ist gut, denn so weiß man schon mal über datenschutzrechtliche Dinge bescheid und kann sich im Vorfeld überlegen, welche KPIs man später in der Analyse benötigt. Man kann quasi sagen, das man sich in den ersten 4 Kapiteln den Fahrplan aufbaut und diesen dann ab Kapitel 5 umsetzt.

Universal Analytics

Für mich war vor allem die Umsetzung mit dem Universal Analytics sehr spannend. Klar, kann ich ein Analytics Konto mit dem Code anlegen und diesen auch integrieren. Den vollen Umfang, was man damit aber anstellen konnte, wusste ich bis dato nicht. Da es vielen anderen bestimmt auch so geht, haben die Autoren einige Code-Schnippsel ins Buch gepackt mit denen man den bestehenden Code erweitern kann.

Suchparameter und Dashboards

Mithilfe des Buchs habe ich es auch endlich mal geschafft, mich näher mit den Suchparametern zu beschäftigen. Wenn man sich mal wirklich Zeit dafür nimmt, kann man so einiges herausfinden, was einem bei der normalen Ansicht gar nicht aufgefallen ist. Meine Lieblingsanalyse bezieht sich momentan auf „mobil“, wie man hier sehen kann 🙂

Bildschirmfoto 2014-10-14 um 08.27.03Allerdings ist SEO-Diaries eher ein schlechtes Beispiel dafür.

AdWords, AdSense und Co.

Weitere interessante Auswertungsmöglichkeiten, die man mit Analytics hat, sind die Verknüpfungen mit weiteren Google Tools. Wer AdWords einsetzt, sollte das AdWords-Konto auch mit dem Analytics Konto verknüpfen. Die Auswertungen die man hierüber erhält, sind wirklich Gold wert. Gleiches gilt für AdSense und Webmaster Tools. Wie die Verknüpfung funktioniert und welche Daten man im Anschluss erhält und bewerten kann, erfährt man natürlich auch in dem Buch.

Fazit: Jetzt schon ein Klassiker der nicht fehlenden darf

Ich könnte euch jetzt noch 1000-Wörter lang was über das Buch erzählen. Über das Conversion-Tracking, wie man die Website mithilfe des Tools verbessert und und und. Aber ich spar mir das jetzt einfach mal.

Für mich gehört das Buch jetzt schon zu den Klassikern und darf (zumindest in meinem) Bücherregal nicht fehlen. Meine Analysen werden dank dem Werk jetzt noch etwas detaillierter und ich freu  mich schon drauf, was Kollegen und Chefs dazu sagen werden, wenn sie die neuen Auswertungen sehen 😀 Wer also ebenfalls noch etwas tiefer in die Materie von Analytics eintauchen will, für den ist das Buch einfach super.

Wer jetzt Lust auf  Google Analytics – Das umfassende Handbuch (Achtung: Affili-Link) bekommen hat, kann sich das Werk direkt bei Amazon bestellen (ISBN: 978-3-8362-2731-5). Natürlich könnt ihr es auch direkt über den Galileo-Verlag bestellen. Ihr könnt aber auch an meiner kleinen Verlosung teilnehmen. Denn da ich das Buch so toll finde, verlose ich wieder ein Exemplar. Um das Buch zu gewinnen müsst ihr nur den folgenden Tweet teilen und den Link dazu im Kommentar posten. Nur die Tweets, die ich hier im Kommentar stehen hab, kann ich auch zur Verlosung heranziehen.

SEO-Diaries verlost das Google Analytics Handbuch. Mach mit und gewinne. http://bit.ly/ZBSNda @seo_diaries

Die Verlosung geht bis zum 20.10.2014 23:59 Uhr. Am 21.10. werde ich dann den Gewinner oder die Gewinnerin bekanntgeben. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Update:

Gewonnen hat binstins, herzlichen Glückwunsch. Ich werd gleich mit dir Kontakt aufnehmen, damit du das Buch ganz schnell in den Händen halten kannst 😉

22 Kommentare:

  1. Klingt sehr interessant das Buch. Würde ich gerne mal testen.

    https://twitter.com/HDScurox/status/521933486849261568

  2. Hab leider kein Twitter. Aber hab es auf Facebook geteilt. 🙂

    https://www.facebook.com/sarinagphotography

  3. Danke für die nette Rezension, freut mich, dass es dir gefallen hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.