• Anzeige

Den Horizont erweitern mit „Trumpf durch Inhalt“

Schon seit einiger Zeit habe ich das Buch „Trumpf durch Inhalt“ von Pierre Kurby. Auf dem Buch steht dick und fett „SEO“, doch meiner Meinung nach ist das gar kein richtiges SEO-Buch. Es ist viel mehr ein kleiner „Wachrüttler“.

Das etwas andere SEO-Buch

Wenn ich an ein SEO-Buch denke, dann erwarte ich so einiges. Vor allem müssen die Basics erklärt werden. Die grundlegenden Dinge, die die Suchmaschinenoptimierung ausmachen. Doch direkt das erste Kapitel handelt nicht von SEO, sondern von den Lesern. „Was sie über Ihre Leser wissen sollten“ – so lautet das erste Kapitel im Buch, nach der Einleitung.

Erst nachdem Pierre einem klar gemacht hat, warum die Leser das besondere sind. Erst dann teilt er in kurzen aber einprägsamen Sätzen mit, was SEO ist. Für mich war schnell klar, in dem Buch geht es nicht primär um SEO. Viel mehr geht es um die Leser und die Art und Weise, wie ich meine Inhalte näher an dessen Erwartungen bringen kann.

Vor allem dem 4ten Kapitel (hier geht es um Inhalte) wird viel Aufmerksamkeit gewidmet. Inhalte, das kann eigentlich alles sein. Und genauso ist es ja auch. Pierre zeigt hier wie umfangreich und unterschiedliche Inhalte aufbereitet werden können.

Jeder von uns kennt Presseberichte, Erfahrungsberichte, Umfragen usw. Doch nutzen wir all diese Möglichkeiten? Ich für meinen Teil, kann diese Frage mit einem „Nein“ beantworten. Ich nutze nur einen Bruchteil der Möglichkeiten, die mir zur Verfügung stehen. Ich könnte Videos machen, Umfragen starten und auswerten. Die Ergebnisse dann in eine Pressemitteilung packen, gleichzeitig in eine Infografik und einen Blogartikel und und und. Die Möglichkeiten sind vielfältig, doch was machen? Meistens das gleiche wie immer.

Während ich das Buch gelesen habe, wurde mir klar, dass es noch so viel mehr gibt. So viel mehr, was man machen kann, um seine Leser zu begeistern. Denn genau darum geht es ja – die Leser zu begeistern. Sie zu Fans zu machen! Doch nur die wenigstens von uns nutzen diese Möglichkeit. Wir schreiben unsere Beiträge, erstellen unsere Websites ohne den Blick nach rechts und links zu wenden. Ohne dabei auf die Bedürfnisse unserer Leser einzugehen.

Oftmals wissen wir ja noch  nicht einmal, was unsere Leser sich wirklich wünschen. Dieses Unwissen gilt es meiner Meinung nach zu beseitigen und sich Gewissheit zu verschaffen. Entweder indem man einfach mal was ausprobiert oder indem man offen auf die Zielgruppe zugeht und sie fragt.

Nützliche Tipps und mehr

Dieses Buch ist kein Nachschlagewerk im eigentlichen Sinne. Es war für mich wirklich ein kleiner „Horizonterweiterer“. Nicht, weil hier so viel Neues drin steht. Das ist nicht der Fall, aber die Art und Weise wie das Buch zusammengestellt und aufbereitet ist, sorgt für neue Denkprozesse.

Immer wieder stößt man auf Tipps, die einem klar machen, worauf es ankommt. Tipps wie die Frage: „Was würden die Leute ohne Ihren Service / Ihr Produkt tun?“. Solche Fragen stellt man sich  nicht oft. Meist sind sie unangenehm, aber sie sind wichtig. Und haben von daher ihre Berechtigung.

Neben den Tipps findet man am Ende eines jeden Teilkapitels eine kurze Zusammenfassung. Meist wird das Geschriebene in nur einem einzigen Satz wiedergegeben. Das ist hilfreich, weil es nochmals das Gelesene greifbar macht und erklärt. Wer am Ende von  z. B. Kapitel 4.5 nicht weißt, was der Satz bedeutet, der sollte sich das Teilkapitel nochmals durchlesen 😉

Fazit: sehr inspirierend

Ich muss gestehen, ich hatte schon lange kein so gutes Buch mehr in der Hand. Ich liebe Bücher, die mir neue Dinge ermöglichen. Vor allem, wenn es um die Veränderung meiner eigenen Wahrnehmung geht.

Wie gesagt, eigentlich steht hier nichts Neues drin, aber es ist aus der Sicht der Leser geschrieben und alleine das macht es besonders wertvoll. Es wird immer wieder erwähnt, dass sich der Leser dieses oder jenes wünschen könnte. Zeitgleich werden Vorschläge wie man dafür den passenden Inhalt erstellen könnte.

Für mich ist „Trumpf durch Inhalt“ definitiv ein Buch, welches man gelesen haben sollte. Es lohnt sich auf jeden Fall. Ihr könnt das Buch Trumpf durch Inhalt übrigens bei Amazon kaufen 😉

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Top 10 der Woche 24/15 - SEO-united.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.