• Anzeige

Google-Tornado: Abwertung der Linktexte, Goodbye Artikelverzeichnisse und Paid Links

Oh man, was geht denn da gerade bei Google ab? Zur Zeit überhäufen sich die Meldungen wegen den Mails von Google in Webmaster Tools. Paid Links, ja oder nein und wie gehe ich vor, wenn ich angemahnt wurde. Das sind die aktuellen Fragen. Kurz zuvor haben wir uns noch darüber unterhalten, was Google wohl am Algorithmus geändert hat hinsichtlich der Linktextbewertung und heute kommt die Meldung, dass das Artikelverzeichnis 100-Artikelportale.de von abgewertet wurde.Google im Abmahnrausch

Google überschlägt sich gerade mit Abmahnungen und Aktionen. Noch nie zuvor, zumindest nicht solange ich mich dran erinnern kann, hat Google so viele Aktionen so schnell hintereinander durchgeführt. 1. Paid Links Abmahnung, 2. Linktext Neubewertung und 3. Abwertung von Artikelportalen.

Gut, Google hat uns Anfang des Jahres ja noch gewarnt, dass wir SEOs aufpassen müssen und das es sich höchst wahrscheinlich um Links drehen wird. Aber das das alles so schnell kommt, hätte ich nun wahrlich nicht gedacht. Doch was will Google damit bezwecken? An dieser Stelle können wir sicher nur spekulieren, denn wissen wirds wohl keiner, es sei denn man ist Google.

1. die Rache von Google?

Eine Hypothese wäre, dass Google sich an allen SEOs rächen will, weil diese ja das Ranking beeinflussen. Google will die besten Ergebnisse liefern und sobald ein SEO sich einmischt, ist dies nicht mehr unbedingt gegeben. Doch steckt wirklich der Grundgedanke dahinter, dass SEO gar nicht mehr stattfinden soll, damit die Ergebnisse (für Google) stimmen? Ist die Beeinflussung tatsächlich so groß? Ich kann mir dies ehrlich gesagt nicht vorstellen. Kommen wir daher zu meiner zweiten Hypothese.

2. Zu viel, zu lange, zu offensichtlich

Schauen wir uns das heutige Ereignis an. Aus dem Nichts heraus verkündet 100-Artikelportale.de das ein Penalty sie erwischt hat und alle Kunden, die noch offene Rechnungen haben, diese nicht bezahlen brauchen. Vom Portal selbst sicherlich eine vernünftige Reaktion. Doch was hat das jetzt mit zu viel, zu lange, zu offensichtlich zu tun? Ganz einfach. Jeder der sich ein bisschen auskennt wusste, dass irgendwann der Zeitpunkt kommen würde und Artikelportale an Wirkung verlieren. Diese wurden in den letzetn Monaten einfach zu oft und intensiv genutzt, um einen Backlink zu kriegen.

Seien wir doch mal ehrlich, nichts ist leichter, wie einen 300 Wörter Text zu schreiben, diesen sich X-Mal zu spinnen und dann in den vielen Portalen hochzuladen. In Null Komma Nix hat man da viele Backlinks und zum größten Teil noch Keywordlinks zusammen. Es hat ja auch bisher gut funktioniert, sodass es sich viele einfach gemacht haben.

3. Das Ende der Linktexte?

Sicherlich wird dies nicht das Ende der Linktexte sein. Zwar kennt Google mittlerweile schon andere Methoden um eine Seite zu beurteilen, dennoch wird der Anchor-Text nicht mit mal Schall und Rauch sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Linktexte immer mehr an Bedeutung verlieren und vielleicht auch schon verloren haben, aber das Ende ist dies noch lange nicht.

4. Linkneubewertung

Viel mehr vermute ich, dass Google gerade dabei ist die Bewertung der Links neu zu gestalten. Links aus Artikelverzeichnissen werden jetzt wohl noch weniger Trust, bis gar keinen haben. Sowas ähnliches ist ja damals auch schon mit den Links aus Blogkatalogen und -verzeichnissen passiert. Meiner Meinung nach werden dies aber nicht die einzigen Links sein, die neu bewertet werden. Ich glaube wirklich, dass Google dabei ist seinen Algo umzustellen und alle Links neu anpasst (bzw. den Algo zur Bewertung).

Wie gehts nun weiter?

Das Ende der Fahnenstange ist sicherlich noch nicht erreicht. Google hat sicherlich noch so einiges in der Hinterhand, wovon wir in den nächsten Wochen und Monaten hören werden. Wenn man sich jetzt mal so durch die Blogs liest, fällt immer wieder der Satz, dass zukünftig auch die social Bookmarks dran sein könnten. Und tatsächlich, dass könnte ich mir ebenfalls vorstellen.

Da wir aber aktuell noch nicht wissen, woraus sich z. B. das Paid Links Penalty bezieht. Ob es Teil des Ganzen ist, oder gesondert betrachtet werden muss. Ja, solange werden wir wohl weiter analysieren müssen. Wer jedoch keine Gefahr eingehen will und trotzdem weiter Links aufbaut (sollte ja sowieso kontinuierlich sein), der sollte jetzt sauber arbeiten. Am besten ist es natürlich immer schon sauber gearbeitet zu haben, dann hat man jetzt auch keine Sorgen 😉

Wer sich noch weiter zu den aktuellen Fällen informieren möchte, dem kann ich die folgenden Seiten nur wärmstens ans Herz legen:

Nun seid ihr gefragt. Wie ist eure Meinung zu den aktuellen Google Maßnahmen? Seid ihr auch betroffen oder hört ich euch das Ganze nur an? Werdet ihr auch zukünftig noch den Artikel Spinner rausholen, oder wars das fürs erste?

6 Kommentare:

  1. das 100AVZ mal rausfliegt war mir schon länger klar. Wer sich mal die Überschriften der Blogs angesehen hat wie z.B. „SEO Artikelportal“ „Backlink für Artikel“ etc.. da haben die Betreiber regelrecht darum „gebettelt“ von Google abgestraft zu werden. Dann auch noch der gleiche Inhaber in den WHOIS… Liste bein XING veröffentlicht…

    Wer ein Linknetzwerk aufbaut sollte sich an die vielen Hinweise die bereits von erfahrenen SEO geblogt wurden halten.

  2. Gebe meinem Vorredner Recht.
    Das konnte nicht gut gehen.

    Bin auf die nächste Schritte von Google sowie auf die Sistrix Daten am Montag gespannt.

  3. Ehrliche Arbeit wehrt am längsten! Man möchte ja etwas für einen längeren Zeitraum schaffen, dann kann man auch mehr Zeit im Linkaufbau einplanen.

    Vielleicht werden ja jetzt Blogartikel in weniger bekannten Blogs noch höher bzw. besser bewertet? Tanja

  4. Was die Google Algorithmus-Überarbeitung bezüglich der Bewertung von Links angeht, ist hier ja meines Erachtens noch nicht geklärt, worums sich tatsächlich dreht. Gehts um den Linktext, oder den Linktitle – oder greifen die Änderungen zum Start der semantischen Suchergebnisfunktionen…

    Wenn ich mir die Sichtbarkeitdindizes, Rankingscore und OVI-Werte für meine Seiten anschaue … dann sehe ich da, die Kurven und Werte konstant sind.
    Scheint lediglich ein Update der PR-Anzeige gegeben zu haben.

  5. Ich glaube auch das man mehr Zeit in den natürlichen Linkaufbau stecken sollte was zwar nicht immer leicht ist aber am Ende ist das immer noch der beste Weg.
    Was Google angeht, da bin ich echt gespannt was nun wieder kommt und wen es dann trifft .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.