• Anzeige

Learnings der Woche (KW29) – AdWords Prüfung: Grundlagen

Eigentlich wollte ich euch diesmal etwas über die SEOlytics Starter Version erzählen, die wirklich klasse ist. Doch irgendwie hat sich das Schicksal für was anderes entschieden, sodass ich das letzte Wochenende mit der Grundlagenprüfung zur AdWords Zertifizierung verbracht habe. Für jeden der AdWords betreibt ist dies eine spannende Sache, egal ob man die Prüfung macht oder nicht.

Werd zum AdWords Spezialisten

Immer mal wieder sehen wir auf einigen Seiten das AdWords Logo, wo drauf steht, dass diese Organisation ein Spezialist auf diesem Gebiet ist. Da wird man schon mal neugierig und fragt sich, was dahinter steckt? Im Grunde genommen nicht viel 😉 Dahinter steckt eine Grundlagenprüfung und eine für Fortgeschrittene und schon hat man das Zertifikat. Als Unternehmen hat dies natürlich noch weitaus andere Vorteile, denn damit erhält man Gutscheine von AdWords und wird dort in der Datenbank gelistet.

Obwohl ich kaum glaube, dass darüber wirklich Anfragen kommen. Wer was anderes weiß, bitte melden.

Die Prüfung ist für jeden zugänglich und man brauch als Privatperson keine Voraussetzungen. Bei bestandenen Prüfungen kann man dies natürlich auch in seinen Lebenslauf angeben, toll nech 😉 Anders sieht das bei Unternehmen aus. Diese müssen ein mind. Umsatz von 10.000 USD pro Quartal generieren, um die Zertifizierung zu behalten. Ist das nicht der Fall verliert man solange dieses Zertifikat, bis man das Geld wieder eingenommen hat. Zudem gibt es noch eine zeitliche Begrenzung für die einzelnen Zertifikate. Die Grundlagenprüfung zum Beispiel hat eine Haltbarkeit von 24 Monaten und die Fortgeschrittenenprüfung von 12 Monaten. Danach muss man die Prüfungen erneut ablegen, um weiterhin als Spezialist zu gelten.

Inhalte der Grundlagenprüfung

Wie gesagt, letztes Wochenende habe ich mich mit der Grundlagenprüfung auseinander gesetzt. Zur Vorbereitung auf die Prüfung habe ich mir zum einen das Handout von AdWords besorgt, welches ihr hier findet: AdWords-Zertifizierungscenter. Zusätzlich gibt es noch verstecktes Lernmaterial, was ich beim ersten Mal nicht entdeckt habe. Damit euch das nicht auch passiert, hier der Link.

Bei der AdWords Grundlagenprüfung geht es vor allem um Richtlinien, wie sich der Qualitätsfaktor zusammen setzt, wie man Anzeigen richtig gestaltet, welche es gibt und so einiges mehr. Zum Beispiel setzt sich der Rang einer Anzeige aus dem Qualitätsfaktor x max. CPC zusammen. Die Anzeige mit dem höchsten Wert würde dann ganz oben platziert werden. Allein zum Qualitätsfaktor kamen gefühlte 10 Fragen.

Eigentlich wollte ich Screens von der Prüfung machen, um euch mal einen Einblick darin zu gewähren. Leider sperrt das System alle Funktionen. Sowieso kann man während der AdWords Prüfung nur auf einen extra installierten Browser zugreifen, der einem nur die 113 Fragen und die Zeit anzeigt. Schnell mal im AdWords-Konto nachschauen, ist da nicht möglich. Es sei denn, man nutzt andere Möglichkeiten ;), aber darüber wollen wir hier nicht sprechen.

Wie bei jeder Prüfung kann man auch bei dieser durchfallen und muss somit die Prüfung erneut machen. Von einigen habe ich sogar gehört, dass sie die Grundlagenprüfung 3-4x machen mussten, bevor es geklappt hat. Auch ich muss gestehen, dass ich beim ersten Mal die Prüfung nicht bestanden habe. Beim zweiten Anlauf hat es zum Glück geklappt 😉 und ich kann jeden nur Raten, es weiter zu versuchen.

 Fazit

Die Prüfungen haben wohl eine sehr hohe Durchfallquote, was daran liegt, dass Google ein gewisses Maß an Qualität erwartet. Das find ich auch in Ordnung, auch wenn eine nicht bestandene Prüfung sehr deprimierend sein kann. Dennoch kann ich nur sagen, versucht es (zur Not auch mehrmals). Es lohnt sich wirklich. Nicht nur das Wissen, was ihr euch aneignet, auch die netten kleinen Extras von Google haben was für sich.

Mein Tipp: bevor ihr mit der Prüfung startet, seht euch die Videos bzw. seht euch die PDFs an. Und zwar alle, denn hier erfahrt ihr Dinge, die ich für die Prüfung brauchen werdet. Google nimmt an dieser Stelle nämlich keine Rücksicht auf Anfänger oder Fortgeschrittenen.

Aber nun seid ihr dran, mich mit Fragen zu löchern und falls hier bereits ein AdWords-Profi mitliest, dann bitte melden. Ich würd mich riesig über einen kleinen Austausch freuen.

20 Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,
    ich gebe dir absolut recht, es lohnt sich, bei den Google Prüfungen dran zu bleiben. Sie sind schwieriger, als man möglicherweise denkt – auch Display und Analyse werden nicht einfacher. Aber man lernt sehr viel aus den Prüfungen. Und es schadet schließlich nie, wenn man sich ein Zertifikat an die (virtuelle) Brust heften kann. 😉
    Bei mir werden die Google Prüfungen auch ein wenig zum Battle gegen mich selbst. Nachdem ich alle vier Prüfungen abgelegt habe, freue ich mich schon auf das Auffrischen und hoffe, diesmal mehr Prozentpunkte erreichen zu können.
    Viele Grüße,
    Ina

  2. Ich finde irgendwie nichts über Kosten, früher war man mit 100 US Dollar pro Prüfung dabei, wurde dies geändert?

    Und wie „präsentiert“ sich das Zertifikat? Eine E-Mail, PDF, „Urkunde“?

    Danke dir 🙂

    Grüße

    • Hi Moritz,
      die Prüfungen kosten jetzt nur noch 50 USD pro Stück. Am Ende der Prüfung kommt ein Fenster wo dann drin steht, dass du bestanden hast oder nicht. Eine zusätzliche Mail gibt’s leider nicht.

  3. Nekhayenko Oleg

    Muss man für die Wiederholung einer Prüfung noch mal 50 Usd zahlen?

  4. Weisst Du evtl. ob nach Nichtbestehen in der 2. Prüfung nochmals die gleichen Fragen drankommen, oder wieder ganz andere ;)?

    Gruß Daniela

  5. Hallo, danke für die vielen Infos – besonders die Videos entdecke ich hier zum ersten Mal. Mich interessiert ob man die Grundlagen und die Fortgeschrittenen Prüfung zusammen machen muss, oder ob da ein paar Tage zwischen sein dürfen? Kosten sind gesamt 50 $ oder 50 Grundlagen, 50 Fortgeschrittene ?

    • Du kannst die Prüfungen machen, wann du willst. Ich hab z. B. auch erst die Grundlagen gemacht und dann erst für die Fortgeschrittenen gelernt. Da lagen gut 3-4 Wochen dazwischen. Die Kosten sind genau richtig. Du zahlst für jede Prüfung 50 USD.

  6. Hallo Sabrina,

    hab grad im Netz nach den Erfahrungen anderer mit der Grundlagenprüfung zum AdWords-Spezialisten gesucht, und bin auf Deinen Beitrag gestoßen. Vor allem Dein Tipp zu den versteckten Videos ist hilfreich.
    Hab grade die Grundlagenprüfung bestanden..im ersten Versuch mit 88%..puh. Da 85% nötig sind. Muss aber sagen, dass einige Fragen so gestellt sind, dass auch zwei Antworten passen würden, natürlich ist das nur meine subjektiv Einschätzung. Ich hatte 95 Fragen und 120 Minuten Zeit. Zum Qualitätsfaktor kam tatsächlich mehr als zu anderen Themen. Jetzt fange ich auch mit der Vorbereitung zur zweiten Prüfung an, wobei ich die Prüfung „Suchmaschinenmarketing“ wähle. Falls Du da auch Tipps haben solltest, wäre ich dankbar..bzw. wie hast Du Dich vorbereitet?
    Grüße, Danilo

    • Hallo Danilo,

      eigentlich läuft es bei der zweiten Prüfung genauso. Schau dir die Videos an, auch wenn sie jetzt nicht mehr ganz so aktuell sind und vor allem lies dir die Unterlagen durch. Vieles steht dort drin, was du später für die Prüfung brauchst. Vor allem auf die Beispiele wird in den neuen Prüfungen sehr gerne eingegangen 😉

      Ich drück dir die Daumen!

  7. Hallo,

    im obigen Text ist von pdfs der Schulungsunterlagen die Rede. Ich kann jedoch im Schulungscenter bei google keine pdfs finden. Stattdessen gibt es nur HTML-Seiten mit weiteren Verlinkungen. Zum Ausdrucken sind diese nicht geeignet. Weiß jemand wo die pdfs sind? Ich würde mich freuen.

    VG
    Olaf

  8. Hast Du die 2. Prüfung schon absolviert?

  9. Hallo,

    hab nun auch die zweite Prüfung „Suchmaschinenmarketing“ bestanden. Leider gibt es nun kein Logo, keine PDF-Datei…rein gar nichts mehr, was einigermaßen offiziell wirken würde. Auf Anfrage hat mir dann eine AdWords-Mitarbeiterin in einer „offiziellen“ E-Mail das Bestehen der Prüfung bestätigt…Naja, immerhin.

    Anscheinend möchte man, dass alle nur noch auf „Agentur“ machen, auf Kundenfang gehen und Umsatz generieren…Erst dann bekommt man ja das neue Google Partner Logo.

    Grüße

  10. Hey,
    ich habe eine Frage, die schon gestellt wurde, aber ich habe die Antwort darauf nicht gefunden. Wie gebt man im Lebenslauf an, dass man die Prüfungen bestanden hatte? Als Screenshot? Habe beide gemacht und bin ein bissl verzweifelt, weiß nicht wie ich die in CV präsentieren soll. Hast du vlt. ein Tipp?
    Vielen lieben Dank

    • Also ich würde das dort einfach nur erwähnen und falls es deinen zukünftigen Arbeitgeber interessiert, kannst du ihm ja den Link zu deinem Profil geben. So würde ich das zumindest machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.