• Anzeige

Mit Google Placements potenzielle Links finden

Wir sind ständig auf der Suche nach guten Quellen, bei denen wir eine Linkanfrage starten können. Zur Unterstützung holen wir uns oftmals große Tools, die (relativ) teuer sein können. Warum dann nicht mal einen Blick auf die kostenlose Variante verschwenden? Auch Google selbst liefert uns die Möglichkeit gute Linkquellen zu finden. Klingt im ersten Moment kurios, ist aber an sich eine simple und effektive Methode. Auf die Idee, Linkquellen über das Placement Tool von AdWords zu suchen, bin ich vor einigen Tagen durch den Beitrag von GedankenPogo.de gekommen. 

Jeder der ein AdWords Konto besitzt, kann auf diese Informationen zugreifen. Denn wer z. B. Image- oder Media-Anzeigen schaltet, der sieht auf welchen Domains diese ausgestrahlt werden. Das Tool was sich dahinter verbirgt, ist das „Placement Tool“ unter Tools und Analysen. Hier kann man mithilfe von verschiedenen Kategorien und Filtern die gewünschten Websites auswählen.

Wenn man erstmal die gewünschten Daten hat, gilt es diese weiter zu verfeinern. Die großen Seiten kann man oftmals entfernen, da man hier nur geringe Chancen auf einen Link hat. Das schöne ist, dass Google die Seiten hinsichtlich Ihrer Impressions bewertet. So kann man schwache Seiten ebenfalls direkt aussortieren. GedankenPogo macht zusätzlich noch darauf aufmerksam, dass manche Seiten doppelt angezeigt werden. Diese muss man natürlich auch noch rausnehmen. Wenn man erstmal die Seiten entsprechend gefiltert hat, kann man diese exportieren.

Einen guten Tipp, wie man nun an die gewünschte Information des Webmasters der Seite kommt, hat auch hier GedankenPogo. Aber das müsst ihr dort schon selbst nachlesen, ich möchte hier lediglich die Idee und den Anreiz weiter geben 😉 und bedanke mich bei GedankenPogo für diesen tollen Artikel.

Hier nochmal der Link zum Ursprungsartikel: http://www.gedankenpogo.de/2012/02/adwords-placement-tool-linkbuilding/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.