• Anzeige

Nischenseiten-Report

Wir ihr ja sicher wisst, habe ich im Laufe der letzten Monate einige Nischenseiten aufgebaut. Einige davon laufen recht gut. Andere wiederum gar nicht. Also habe ich mir ein kleines Experiment überlegt. Ich will mich zwölf Monate lang um ein paar ganz ausgewählte Nischenseiten von mir kümmern. Ziel hierbei ist – wie so oft – das Wachstum von Erfahrungen 😉 Und damit ihr auch etwas davon habt, werde ich mich meine Schritte hier veröffentlichen. Ich hoffe somit, auf einen größtmöglichen Austausch.

Die Hintergründe

Bildschirmfoto 2016-08-30 um 11.36.14In den nächsten zwölf Monaten werde ich, keine Kundenprojekte betreuen. Viel mehr habe ich dann hier ein kleines privates Projekt, was meine Aufmerksamkeit einfordert. Ich hoffe jedoch, dass mir dieses private Projekt noch etwas Luft lässt, um an meinen Nischenseiten zu arbeiten 😉

Für mich heißt das rein SEO-technisch, dass ich mich nur auf meine Projekte konzentrieren kann. Es gibt keine Kundenprojekte, die mich gedanklich abschweifen lassen, oder meine Aufmerksamkeit benötigen.

Die Wahl der Nischenseiten

Damit ich mich nicht Hals über Kopf in was reinstürze, habe ich mir genau überlegt, welche Nischenseiten ich in den zwölf Monaten betreuen möchte. Da Google aktuell noch länger braucht, um neue Seiten entsprechend zu beurteilen (s. hierzu SEO ist inzwischen sehr, sehr langsam von Martin Mißfeldt), lohnt es sich für mich nicht, in der Zeit mit komplett neuen Seiten durchzustarten.

Und da ich weiß, dass ich in den nächsten Wochen privat sehr gut gefordert sein werde, habe ich auch nicht vor, endlos viele Projekte zu starten.

Viel mehr viel meine Wahl auf fünf Nischenseiten! Diese fünf Seiten sind der Grundstein für alle zukünftigen Nischenseiten-Reports, die ihr hier finden werdet.

Nischenseite 1:

Diese Seite habe ich bereits im Jahr 2013 aufgesetzt. Sie läuft recht stabil und hat mir bereits einige Einnahmen über AdSense beschert. Um genau zu sein, handelt es sich um einen Blog aus dem Finanz-Bereich. Da hier einiges an Einnahmen möglich ist, liegt mein Ziel darin, die Einnahmen zu erhöhen. Hier ist einiges möglich und noch vieles ungenutzt.

Nischenseite 2:

Die zweite Nischenseite kennt ihr bereits. Hierbei handelt es sich um das kirschkernkissen-abc.de, welches ich damals im Rahmen der NSC15 aufgebaut habe. Da die Seite nun über ein Jahr alt ist, werde ich auch hier versuchen, die Einnahmen zu steigern. Mein Ziel hier liegt bei konstanten Einnahmen vom 50 Euro im Monat.

Nischenseite 3:

Als drittes Projekt habe ich mir eine ältere Nischenseite ausgesucht, wo ich bereits vor einigen Jahren dran gearbeitet habe. Jedoch wurde die Seite nie wirklich fertig gestellt, was schade ist. Einnahmen werden somit kaum generiert und das obwohl monatlich bereits um die 300 Besucher auf der Seite sind. Hier liegt das Ziel ganz klar im Aufbau der Seite. Sie muss weiter wachsen und dem schleichenden Google-Tod (der sich anhand der Sichtbarkeit abzeichnet) entkommen.

Nischenseite 4:

Seit langem habe ich eine Domain im Portfolio, die ich nutzen möchte. Dies scheint mir ein geeigneter Zeitpunkt zu sein, um aus der Domain was zu machen. Aktuell denke ich über die Erstellung eines Infoportals nach, welches ich später mithilfe von AdSense refinanzieren möchte.

Nischenseite 5:

Hinter der fünften und letzten Nischenseite versteckt sich dieser Blog hier. Keine Sorge, ich werde hier jetzt nicht anfangen zu spamen 😉 Viel mehr will ich den Blog am Leben erhalten und weiter ausbauen. Wenn es mir zusätzlich gelingt, noch ein paar Einnahmen zu generieren, wäre das natürlich nicht schlecht.

Basis und Ziele

Alle fünf Websites sind auf WordPress aufgesetzt. Dies ermöglicht mir, als nicht Programmierer und Gestalter, dennoch eine gute Einflussmöglichkeit auf Design und Funktion. Für mich ist WordPress das Mittel zum Zweck um meine Ideen schnell und einfach umzusetzen.

Da ich alleine mit Laien-Wissen nicht sehr weit kommen werde, werde ich mich in den nächsten Wochen und Monaten tiefer mit der Materie auseinander setzen. Hier steht der Aufbau von Know-How ganz klar im Vordergrund.

Neben dem Aufbau von Technikwissen geht es mir auch um die Generierung von Einnahmen. Dies ist schon lange ein Thema bei mir und jetzt werde ich es angehen. Ich will die Seiten, die bereits Geld einbringen verbessern. Soweit es möglich ist, will ich alleine mit den fünf Nischenseiten jeden Monat Einnahmen von ca. 400 Euro erwirtschaften. Aktuell liegen die Einnahmen unter 100 Euro monatlich. Ich denke, dass dieses Ziel realistisch ist, auch für jemanden wie mich.

Wie geht es weiter?

In den nächsten Wochen werdet ihr über die Entwicklung meiner Nischenseiten auf dem Laufenden gehalten. Ob ich dabei die Seiten bekannt gebe, weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Ihr bekommt aber regelmäßige Status-Updates zu den Seiten und erfahrt, was ich gemacht habe und wie sich dies ausgewirkt hat.

Mir ist vor allem der Austausch wichtig und der Aufbau von Erfahrung und Know-How! Dies will ich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich betonen.

5 Kommentare:

  1. HAllo Sabrina,

    das ist ja mal wieder toll von dir zu lesen. 😉 Hab mich richtig gefreut als mein RSS reader einen neuen Beitrag bei dir angezeigt hat.

    Zu Nischenseite no. 3 hast du geschrieben:

    „Einnahmen werden somit kaum generiert und das obwohl monatlich bereits um die 300 Besucher auf der Seite sind.“

    Bei meiner aktuellen Nische kommen ca. 150 Besucher pro Tag rein, geklickt wird nur jeder zweite Tag. Also liegen die Einnahmen bei ca. 10-20 Euro. Ich denke unter 500 Besucher pro Tag sollte man sich nicht ausruhen.

    Eine andere dumme Frage: ist das nicht ein wenig viel was du dir da vorgenommen hast? Das kommt mir so viel vor… -_-

    • Hi Samuel,

      die Besucherzahl ist tatsächlich noch sehr gering, sodass mit großen Einnahmen nicht gerechnet werden kann.
      Daher ja auch der Plan, die Besucherzahlen zu steigern und gleichzeitig die Conversion zu erhöhen.
      Letztlich könnten 300 Besucher ausreichen, wenn es die richtigen Besucher sind 😉

      Hmm, vielleicht klingen 5 Projekte jetzt nach viel. Zuvor stand ich vor 30 Projekten und habe mir diese herausgesucht. Vielleicht kommt es mir deshalb nicht mehr so viel vor. Die Zeit wird zeigen, ob ich alle unter einen Hut bekomme, oder ob doch ein Projekt unter den Tisch fallen wird. Warten wir es ab 😉

  2. Nischenseiten sind schon etwas ganz tolles und ich bin sehr gespannt, was du die nächsten Wochen und Monate berichten wirst. 5 Projekte auf einen Schlag klingen für mich am Ende doch etwas sehr viel. Wäre es nicht sinnvoller sich auf ein Projekt zu konzentrieren, hier die ersten Steps zu machen und anschließend sich das nächste vorzuknüpfen? Dein Zeitmanagement würde mich mal interessieren :).

    • 5 Projekte mögen viel sein, aber ich habe ja nie gesagt, dass ich alle gleichzeitig bearbeite. Wie du schon schreibst, wird alles in einzelne Schritte aufgeteilt, die dann nach und nach umgesetzt werden. Anders ist das auch gar nicht machbar. Vielleicht werde ich im nächsten Beitrag ein bisschen was dazu schreiben 😉

  3. Pingback:Buchvorstellung: Web Fatale - SEO-Diaries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.