• Anzeige

NSC14 – Woche 4 – Vermarktung

Während es in der letzten Woche der Nischenseiten Challenge um den Contentaufbau ging, dreht sich in dieser Woche alles um die Vermarktung. Aber fangen wir vorne an 😉

Zahlen und ToDos der letzten Woche

Bildschirmfoto 2014-03-31 um 08.17.09In der letzten Woche waren insgesamt 111 Personen auf divespotter.de. Alles in allem kommen wir so auf 348 Besuche vom 01-30.03.14. Natürlich stammen die meisten von Verweisen, sprich von diesem Blog oder von dem Nischenseiten-Guide. Besucher über die Suchmaschine oder anderen Quellen sind bis jetzt kaum zu verzeichnen.

Bildschirmfoto 2014-03-31 um 08.23.52Von den 111 Besuchern kamen lediglich 6 über die Suchmaschine. Mich wundert das kaum, denn das Thema der Nischenseite ist ja doch recht weitläufig, sodass Google erst noch merken muss, wofür die Seite steht. In den Webmaster Tools unter Content-Keywords sieht man zwar, dass Google die Seite schon recht gut einsortiert hat, aber so ganz perfekt ist es immer noch nicht. Immer noch stehen die Begriffe Website, Google und Facebook recht weit oben, obwohl sie nicht oder nur gering vertreten sind.

Bildschirmfoto 2014-03-31 um 08.26.56Dafür haben sich zumindest die Suchanfragen in WMT gut entwickelt. Am Mittwoch waren es noch 17 Stück, mittlerweile sind es schon 20 😉 In kleinen Schritten geht es hier nach vorne, aber immerhin.

Aktuell sind auch schon 15 Seiten im Index. Für eine Nischenseite ist das schon eine ganze Menge. Allerdings ist das Thema „Tauchen“ doch sehr weit und deshalb werden noch so einige Artikel folgen.

Los geht’s mit der Vermarktung

Damit divespotter so langsam Auftrieb bekommt, werde ich jetzt schon mit der Vermarktung starten. Ihr wisst ja von den vorherigen Berichten, dass ich mich mit der Szene vertraut gemacht habe. Ich bin in Facebook- und Google+ Gruppen zu diesem Thema unterwegs und habe mir eine Liste aller Foren gemacht. In einigen bin ich auch schon aktiv gewesen, in anderen noch nicht.

Die Vermarktung hat für mich 2 Ziele. Zum einen soll sie die Bekanntheit der Seite steigern und zum anderen (und das ist für mich das wichtigere Ziel) soll ein Brand geschaffen werden. Aus diesem Grund werde ich nicht nur ein paar Forenlinks setzen und auf den klassischen Backlinkaufbau vertrauen. Natürlich werde ich das auch noch machen, aber zunächst werde ich Social Media Kanäle einsetzen.

Zu Beginn der Challenge wollte ich das eigentlich gar nicht. Ich finde eine Nischenseite braucht nicht unbedingt einen Social Media Kanal. Dieser macht meist mehr Arbeit, als das er einbringt. Da ich aber bei divespotter einen Brand erzeugen will und sich SM bei diesem Thema sehr gut anbietet, werde ich diese Kanäle nutzen. Bereits vorbereitet ist eine Facebook Seite und eine Google+ Seite. In den Startlöchern steht auch schon ein Tumblr Blog.

Mit Tumblr habe ich bis jetzt noch gar keine Erfahrungen. Aber ich habe schon viel positives gehört und da es noch keine Erfahrungsberichte gibt, was diese Plattform an Traffic wirklich bringt, dachte ich mir, ich probiere es einfach mal aus. Spätestens danach könnte ich eine Aussage über die Wirksamkeit dieser Trafficquelle treffen 😉

Natürlich bedeutet Social Media viel Arbeit. Es bringt  nichts, wenn man einfach einen Kanal aufmacht und diese nicht mit Leben befüllt. Deshalb werde ich in dieser Woche einen Redaktionsplan entwerfen, der auf alle wichtigen Dinge eingeht.

Bevor ich die Facebook und Google+ Seiten aber online stelle, brauche ich immer noch Bilder. Ja, Bilder sind bis jetzt noch mein großes Problem. Ich warte immer noch auf meine Bildquelle und hoffe, dass diese in dieser Woche dazu kommt, mir ein paar tolle Fotos für die Social Media Kanäle und die Website zur Verfügung stellen kann.

Kommen wir zu den Backlinks. Diese wollte ich eigentlich schon aufgebaut haben. Letztlich habe ich mich aber dagegen entschieden. Ich finde, es ist noch nicht der richtige Zeitpunkt, um Links aufzubauen. In diesem Fall werde ich es wohl langsam angehen lassen. Immerhin bekommt die Nischenseite stetig Links durch die Challenge 🙂

Einnahmen & Ausgaben

  • Ausgaben: 2,00 Euro Domainkosten und Webspace (pro Monat)
  • Einnahmen: 4,10 Euro (insgesamt)
  • Zeit: 5 Stunden (für Inhalte/KW13)

Die Kosten und Einnahmen sind im Vergleich zur Vorwoche gleich geblieben. Nächsten Monat werde ich alles nochmals zusammenrechnen, denn dann haben wir ja genau einen Monat rum.

In den kommenden Tagen werde ich mich also erstmal um die Vermarktung kümmern. Wer wissen will, wie der Stand zwischendurch ist, der kann mir auf Google+ folgen. Dort schreibe ich fast täglich, welche Seiten neu dazugekommen sind, oder was es sonst noch spannendes gibt.

Ihr könnt natürlich auch jederzeit auf meine Nischenseite (Divespotter) gehen und euch den aktuellen Stand ansehen 😉 Tipps und Anregungen zur Seite nehme ich gerne entgegen, solange sie konstruktiv sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.