• Anzeige

NSC15 – Woche10: erste Gehversuche mit YouTube

Viel zu schnell verging eine weitere Woche der Nischenseiten Challenge. Wir stehen kurz vor dem Ende und bei meiner Seite hat sich hinsichtlich der Einnahmen noch nicht viel getan. Meine ganze Hoffnung liegt nun in dem Aufbau des YouTube Kanals.

YouTube Konto anlegen

Wie versprochen habe ich nun endlich ein YouTube-Kanal angelegt. Den Kanal anzulegen war relativ einfach. Jedoch muss man sich im Vorfeld einige Gedanken machen. Ich hab mich z. B. gefragt, ob ich dafür ein neues Google+ Profil brauche. Denn wie wahrscheinlich jeder weiß gibt es YouTube-Kanäle nur noch in Zusammenhang mit einem Google+ Profil.

Jetzt gibt es folgendes Problem: wenn man seine Videos monetarisieren möchte, dann muss man den Google Account nutzen unter dem man auch AdSense hat. Das wusste ich bis dato nicht. Danke Steffen für diesen tollen Tipp 🙂

Trotz dieser Tatsache habe ich  mich gegen einen neuen YouTube-Kanal in dem bestehenden Account entschieden. Für mich bedeutet das nun, dass meine Videos zukünftig nicht mit Werbung ausgestattet sind. Ich erhoffe mir davon aber einen Vorteil. Denn ohne Werbung ist mein Video hoffentlich viel interessanter als die der anderen YouTuber 😉 Mal schauen, ob diese Strategie aufgeht.

Die ersten Videos produzieren

Am Wochenende habe ich mich dann endlich hingesetzt um die ersten Videos durchzuplanen. Ein steht schon mal fest, es sollen mehrere Videos werden. Mindestens eine Anleitung soll dabei sein und dann noch mindestens zwei Ratgeber. Der YouTube Kanal soll nach und nach wachsen und daher werde ich mir noch weitere Gedanken machen müssen.

Den Anfang macht ein Video zum Thema „Wie erwärme ich mein Kirschkernkissen in der Mikrowelle“. Da mein Equipment begrenzt ist, habe ich das Video erstmal mit dem Smartphone gemacht. Die Abläufe sind anhand eines Plans vordefiniert, obwohl ich mich echt schwer getan habe, mich auch wirklich zu 100% dran zu halten.

Jetzt geht es darum, dass Video noch etwas zu bearbeiten und hochzuladen.

Besucherzahlen & Co.

Auch in diesem Bericht will ich euch die Besucherzahlen nicht vorenthalten.

Bildschirmfoto 2015-04-27 um 09.12.22

Wie ihr seht, verläuft es bei mir nicht so grandios, wie bei Peer. Ich vermute aber, dass das einen ganz einfachen Grund hat. Peer kann viel mehr Aufmerksamkeit erzeugen. So wird ein Großteil seiner Besucher sicherlich auch von der Challenge stammen. Außerdem betreibt er jetzt schon aktiven Linkaufbau. Dieser macht sich auch in den Besucherzahlen bemerkbar.

Da Peer und ich zwei unterschiedliche Strategien verfolgen, kommt es nun einmal zu diesen Besucherunterschieden. Ich gehöre eher zur langsamen und gemütlichen Sorte. Dafür aber langfristig und nachhaltig, so sieht das Ziel meiner Nischenseite aus. Ich will gemütlich durch die nächsten Google Updates gelangen, egal was Google noch so ausheckt 😉

Kosten, Einnahmen und Zeitaufwand

Kommen wir nun zu den Zahlen:

  • Zeit: 30,00 Std. (KW: 8+4+2+4+2+3+0+0+7)
  • Kosten: 4,00 EUR
  • Einnahmen: 0,00 Euro

In der letzten Woche habe ich einiges an Zeit benötigt. Ich hab mich in das Thema YouTube erstmal allgemein eingearbeitet, einen Channel angelegt und anschließend das erste Video gedreht. So kamen immerhin 7 Stunden zusammen. Ach ja und ein neuer Artikel war auch mit dabei 😉

Einnahmen sind weiterhin keine entstanden. Allerdings habe ich auch noch nicht so viel Werbung auf der Seite.

So geht’s weiter

In dieser Woche werde ich mein erstes YouTube Video veröffentlichen. Außerdem will ich den Kanal noch etwas aufhübschen und neue Artikel schreiben. Google liebt Content und diesen soll die Suchmaschine auch bekommen. Bewerben werde ich die Seite nun auch verstärkt über meine privaten Social Media Kanäle.

Mehr zur Nischenseiten Challenge:

2 Kommentare:

  1. Hallo,

    ja deine Besucherzahlen gehen leider etwas zurück, sind das nur die organischen? Peers Seite ist denke mal auch am Ende so erfolgreich, da er von seiner Hauptseite starke Links bekommt.

    Das mit Youtube ist eine gute Idee, das werde ich vielleicht auf meiner auch anwenden =)

  2. Pingback:Das YouTube-Ebook von Steffen Horstmann im Test - SEO-Diaries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.