• Anzeige

Raus aus der Penalty

Zum aller ersten Mal hat Google eine Seite von mir abgestraft. Zunächst war ich schockiert, dann etwas traurig und zwischendurch schon mal verzweifelt. Ich möchte raus aus der Penalty. Wie das geht? Keine Ahnung, aber in den kommenden Wochen und Monaten (je nachdem, wie lange es dauert), werde ich euch über den Stand der Website berichten. 

Um welche es Website gehts?

Die Website über die ich hier berichte ist das koiwiki.net. Ich hab vor ca. 1 1/2 Jahren damit angefangen für die Domain Inhalte zu erstellen und sie als kleines Nischenprojekt anzusehen.

Bildschirmfoto 2014-08-07 um 08.28.31

Warum Penalty und kein Update?

Ganz sicher bin ich mir nicht, aber ich glaube, dass es sich bei der Abstrafung um eine Penalty handelt. Der Grund: sie wurde vor dem Payday Loan und Panda Update im Mai diesen Jahres abgestraft.

Der Absturz ist in Analytics sehr gut zu sein, weil ganz plötzlich am 10. Mai die Besucherzahlen runter gegangen sind. Hier der Beweis:

Bildschirmfoto 2014-08-07 um 08.33.41Ich bin mir noch aus einem weiteren Grund sicher, warum es sich um eine „manuelle“ Penalty handelt: kurz nach den Updates wurde viel darüber berichtet. Es kamen dabei aber auch Leute auf mich zu, die genau das gleiche Problem hatten wie ich. Zeitlich fiel die Abstrafung nicht mit einem der Updates zusammen. Und kurz vorher war bei allen – genauso wie bei mir – ein Anstieg der Rankings zu sehen.

Aus diesem Grund habe ich etwas recherchiert und bin dabei auf einen tollen Artikel der SEO-Trainees zu dem Thema: Penalty – Google zeigt die rote Karte gestoßen. Zwar treffen die ersten Punkte in dem Artikel, wie Keyword Stuffing oder Cloaking nicht auf meine Seite zu, aber unten bei den Backlinks bin ich fündig geworden. Ich hatte damals den großen Fehler gemacht und nur ein paar schwache Links über Blogkommentare und Webkataloge aufgebaut. Ja ja, ich weiß – wie dämlich kann man eigentlich sein 😉 Ich habs damals aus zeitlichen Gründen verpasst neue und vor allem gute Backlinks aufzubauen. Dies ist mir nun zum Verhängnis geworden.

Der erste Schritt – eine Backlinkanalyse

Nachdem ich mir über die Penalty und dessen Folgen wirklich bewusst war, habe ich mich natürlich auf die Suche nach einer Lösung gemacht. Der erste Schritt war eine Backlinkanalyse. Da ich keine kostenpflichtigen Tools zur Hand habe, muss ich mich mit den Kostenlosen zufrieden geben.

Zum Glück gibt Google Webmaster Tools alle Daten an, die ich dafür brauche. Ok, es werden hier sicherlich  nicht alle Links dargestellt, aber wahrscheinlich die wichtigsten und eine andere zuverlässige Datenquelle habe ich nicht.

Bildschirmfoto 2014-08-07 um 08.51.08Lt. WMT hat die Domain 132 Backlinks von insgesamt 53 Domains.

Wie man rechts in dem Screen sieht, stammen die meisten dieser Links von Webkatalogen. Weiter unten folgen noch ein paar Blogkommentare, zwei Links aus Presseportalen und zwei von jeweils einer Website.

Wenn man sich das so ansieht, überrascht es kaum, dass die Seite eine Penalty verpasst bekommen hat. Doch wie gesagt, ich war so naiv und hab mich nicht drum gekümmert. Zum einen, weil es auch ohne funktionierte und zum anderen, weil ich im Linkaufbau nicht wirklich fit bin. Da hab ich immer noch Nachholbedarf 🙁 Vielleicht bin ich auch einfach zu vorsichtig, egal. Denn die Retourkutsche hab ich jetzt bekommen.

Was wurde seit Mai gemacht?

Backlinks

Wer jetzt denkt, dass ich mit dem Backlinkaufbau begonnen habe, der irrt sich. Für kurze Zeit habe ich darüber nachgedacht, die Blogs wg. den Links anzuschreiben. Letztlich habe ich mich aber dagegen entschieden. Warum, weil ich weiß, wie nervig diese Mails sind und weil ich die Links ja damals bewusst gesetzt habe. Ich will die Webmaster nicht wegen meiner Schusseligkeit nerven.

Viel mehr habe ich mich dazu entschieden, neue starke Links aufzubauen. Wie ich das anstelle, weiß ich aber noch  nicht.

Content

Die Website besteht ja jetzt seit über einem Jahr und hat einiges an Content. Dennoch gab es wohl in der Zwischenzeit keinen Webmaster der freiwillig auf meine Inhalte verlinkt hat. Für mich bedeutet das, dass die Leute einmal von meiner Seite keine Kenntnis hatten. Sie wussten also nicht, dass es die Seite gibt und zum anderen, scheint mein Content nicht wirklich verlinkungswürdig zu sein.

Aus diesem Grund habe ich mir die Inhalte einmal genauer angesehen. Ich hab einige Seiten gefunden, wo sich der Text sehr ähnelt. Solche Seiten habe ich jetzt zusammengefasst.

Außerdem sind komplett neue Inhaltsseiten hinzugekommen, wie z. B. die Koi Arten und die Bedeutung der Muster und Farbzeichnungen. Ein großes Problem was ich habe, sind die fehlenden Bilder. Dieses Problem hab ich eigentlich bei jeder Nischenseite, denn momentan sind die Vorgaben noch so, dass für Bilder kein Geld ausgegeben wird. Damit die Seite dennoch nicht so kahl wirkt, habe ich bei den Koi Arten angefangen mithilfe einer Skizze die einzelnen Arten nachzuzeichnen. Für mich als Gimp-Neuling eine komplett neue Erfahrung 🙂

Bilder

Allein mit den Skizzen ist es natürlich noch nicht getan, aber ich denke, dass es ein Schritt in die richtige Richtung ist. Die Bilder sind nun seit ca. 3 Wochen online. In der Bilder-Suche sind sie aber noch nicht. Warum und wieso, kann ich mir grad selbst noch nicht erklären. Ich hoffe aber, dass die Bilder irgendwann dort auftauchen.

Layout & mobil

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung war sicherlich die Anpassung des Layouts. Im Praxistest von OnpageDoc habe ich ebenfalls diese Seite genutzt. Das Tool hat mir so einige Fehler aufgezeigt. Einige Fehler waren zwar keine Fehler, andere hingegen veranlassten mich zum Handeln. Auch die Kritik von Martin Mißfeldt hat mich nachdenklich gemacht:

Bei einem Blick auf die Website würde ich spontan sagen: es fehlen Bilder und Grafiken. Etwas, was die Seite auf den ersten Blick (!!!) informativ und anschaulich macht. Außerdem, wie oben schon gesagt: die interne Verlinkung fehlt komplett.
Und beim Design kann man auch noch verfeinern (z.B. Abstände von Überschriften und Absätzen). Das Bild im Header ist zwar schön, aber nach dem dritten Klick (ohne Änderung) langweilig – da kann man doch viel machen…
Dann würde ich unbedingt einen Autoren inkl. Google+ Link hinzufügen. Nach meiner Einschätzung hat die Seite ein “Trust-Problem”: kaum eingehende Links, kein echter Autor, keine interne Verlinkung (fehlende Ankertexte) …

Ich wusste, dass ich die Bilder ergänzen musste (was ich ja auch getan hab), doch das die Headergrafik nach dem dritten Klick langweilig wurde, war mir nicht klar. Gemeinsam mit einem Kollegen hab ich mir die Seite daraufhin einmal genauer angesehen und wir haben beschlossen das Layout zu überarbeiten. Heraus kam eine Seite mit Responsive Design. Die 30% der Leute, die über ein mobiles Endgerät kommen, werden es uns sicher danken 😉

Google+

Auch den Vorschlag von Martin, Google+ mit der Seite zu verknüpfen, habe ich beherzigt. Ist ja immerhin meine Nischenseite, also kann ich sie auch mit meinem Profil verknüpfen. Ob ich euch demnächst mit Koithemen vollspmamen werde? Nein, ich glaube nicht, aber vielleicht werde ich das ein oder andere mal erwähnen.

Tierärzte

Da ich in den letzten Wochen das Thema Krankheiten weiter ausgebaut hatte, hatte ich mir überlegt, dass es für den User auch ganz nett wäre, wenn er direkt über meine Seite einen Tierarzt finden könnte. Also habe ich nach Tierärzten gesucht, die sich auf Kois spezialisiert haben. Diese habe ich dann aufbereitet und mit einer Suchfunktion auf der Website integriert. Und siehe da, Google scheint die Änderung gut zu finden 🙂

Ein kleines Aufleben in WMT

Bildschirmfoto 2014-08-07 um 09.18.39

Seit der Penalty schaue ich mind. einmal die Woche in WMT und seh mir dort die Suchanfragen an. Zu Beginn lagen die Suchanfragen bei unter 100, doch nun sind sie auf 253 angestiegen. Die Kurve der Impressionen (blau) zeigt ganz deutlich, dass es eine Woche (KW 30) wirklich gut lief. Zwar war dies nur ein kleiner Ausreißer, in dem auch wieder mehr Besucher auf die Website kamen.

Leider hielt dies nicht lange an. Dafür blieben die Suchanfragen aber ungefähr auf dem Level. Für mich ist das ein Zeichen und zwar ein positives. Ich glaube, alles was ich bis jetzt getan habe, war richtig.

Wie geht es weiter?

Zunächst werde ich weiter am Content arbeiten. Neue Seiten zu neuen Themen und dann brauche ich noch eine Idee, wie ich den Backlinkaufbau starten kann. Momentan weiß ich noch nicht, wie ich das machen soll. Wer also nen Tipp hat, immer her damit 😉

Außerdem werde ich mir die interne Verlinkung nochmals ansehen. Hier scheint es noch einiges zu tun zu geben. Aber dazu später mehr.

So, jetzt habt ihr einen groben Überblick über meine Penalty erhalten. Ich werde nun immer wieder über den aktuellen Stand berichten. Euch sagen, was ich getan habe und wie Google darauf reagiert hat. Das ist ein bisschen so ähnlich, wie eisy es in seiner Case Studie: 2 Jahre Google Panda Update macht. Der einzige Unterschied: eisy probiert aus dem Panda herauszukommen und ich aus einer Penalty. Wer also ein Panda-Problem hat, sollte sich den Beitrag unbedingt ansehen.

13 Kommentare:

  1. Ich bin gespannt, wie sich die Seite entwickelt und ob sie sich überhaupt entwickeln lässt? Rein vom potentiellen Content sollte es doch X-mögliche Artikel geben können? Krankheiten, Arten, Haltungstipps, Pflanzen, Ernährung und und und. Deshalb: Keywordrecherche! Keywords clustern und kontinuierlich Content publizieren und bei der Clusterung schon gleich eintragen wie du aus dem Artikel intern verlinken möchtest (2-3 relevante Ziele). Im Idealfall auch welche Ziele auf den Cluster verlinken, damit keine Seite ganz ohne interne Links dasteht!

    Versuche irgendwie Bilder zu bekommen. Gibt es keine Ausstellungen, Messen, Börsen, Koi-Handlungen? Einmal auf so eine Veranstaltung, ne Kamera mitnehmen (oder ausleihen und mitnehmen) lieb und nett fragen (als Frau doch sicher kein Ding und die Züchter sind doch sicher bereit nach einer Anfrage „So ein schönes Exemplar habe ich ja noch nie gesehen und hach die Musterung , tolle Linien, bester Koi der Welt“ ihre Kois ablichten zu lassen) und nach so einer Veranstaltung solltest Du Fotos für 2 Jahre haben? 😉 Dabei gleich Kontakte knüpfen und und und.

    Ja es ist Aufwand, aber ohne den gibt es eben keinen Content der hinter dem Ofen hervorlockt 😉

    Gutes Gelingen!

    • Bilder von den Koi-Händlern bzw. in dessen Läden zu bekommen, ist etwas schwierig. Aber die Ausstellung ist eine gute Idee. Das werde ich mich gleich mal schlau machen. Thematisch lässt sich hierzu noch so einiges schreiben. Bevor mir hier die Ideen ausgehen, wird es lange dauern 🙂

      Ja, es ist definitiv Aufwand, aber ich hoffe, dass es sich lohnen wird und es macht Spaß und das ist wohl das Wichtigste 😉

      Danke Stefan 🙂

  2. Hi Sabrina,
    kurz zwei Anmerkung, ohne mir das Projekt angeschaut zu haben:
    1.) Ich bin mir noch aus einem weiteren Grund sicher, warum es sich um eine “manuelle” Penalty handelt
    Hast Du hierzu eine Meldung in den WMT? Falls nein, wirds ein Filter sein…im Normalfall erhält der Betreiber einer Seite immer eine Meldung, wenns was manuelles ist.

    2.) Wenn Du Dir sicher bist, dass es die Links sind, dann würde ich da ansetzen, um das Problem kurzfristig zu lösen. Wenn Dir das anschreiben der Leute unangenehm ist, dann nutz wenigstens das disavow tool. Dadurch sollten die neuen, guten Links auch eine stärkere Wirkung haben.

    Du kannst ja trotzdem alle Sachen umsetzen, die du dir zusätzlich vorgenommen hast 🙂
    Viel Erfolg
    Viel Erfolg!

    • Hi Greg,
      eine Meldung in WMT hab ich nicht. Hätte eigentlich auch damit gerechnet, dass die kommt. Vielleicht hast du Recht und es ist nur irgendein Filter.

      An das Disavow Tool hab ich auch schon gedacht, wollte es aber bis jetzt noch nicht einsetzen. Weil, wenn ich das jetzt einsetze, sieht das dann für Google komisch aus? Immerhin habe ich ja keine Meldung erhalten. Vielleicht mach ich das noch, kann ich jetzt noch nicht so genau sagen 😉

  3. Pingback:Top 10 der Woche 32/14 - SEO-united.de Blog

  4. Da deine Website bei Google WMT registriert ist, würde dich Google über eine manuelle Penalty informieren bzw. du könntest sie und ihre Ursache(n) auf der WMT Site nachlesen (https://support.google.com/webmasters/answer/2604824?hl=en). Hast du das überprüft?

    Außerdem ist es sehr unwahrscheinlich, dass Google eine Website deiner Kategorie und Signifikanz einer manuellen Überprüfung unterzieht. Die im Verhältnis zu existierenden Websites sehr wenigen Auditoren werden mit großer Sicherheit nicht auf eine Koi Karpfen Website mit 100 Besucher/Tag angesetzt.

    Mein Tipp für dich: Der Pinguin hat deine Website auseinandergenommen, da du qualitativ schwache Link hast. Trotz deiner Bemühungen, den Linkaufbau per Blogkommentare durch Fantasie-Namen wie Alice, Miranda, Paul und Klaus zu verschleiern, ist das kleine Tierchen dir halt doch auf die Schliche gekommen.

    Ich an deiner Stelle würde mir gut überlegen, ob ich auf eine per Linkbuilding verbrannte Domain weiterhin frischen, hochwertigen Content aufspielen würde. Unter Umständen fährst du besser, wenn du mit einer frischen Domain noch einmal ganz neu anfängst.

    Überlegt dir mal, wie der Pinguin Algorithmus aussehen könnte. Er könnte zum Beispiel diese Bedingung beinhalten: „Falls eine Domain mehr als 50% schlechte Links hat, dann kick sie ans Ende der SERPs“. In diesem Fall müsstest du gleich viele hochwertige Links aufbauen, um aus dem per diese Bedingung gesetzten Filter zu entkommen. Was wenn der Prozentsatz bei 25% liegt – dann wären es schon 3x so viele…

    Das Beispiel ist super vereinfacht. In Wirklichkeit dürfte der Pinguin Algo deutlich komplexer sein 🙂

    • Ja, mich wundert das auch etwas. Hätte eher gedacht, dass so eine Seite unter den Radar fällt. Zwar hatte ich als erstes auch den Pinguin in Verdacht, aber der Zeitpunkt des Updates passt nicht mit dem Absturz der Seite überein. Könnte natürlich trotzdem sein, dass kann ich jetzt nicht genau sagen. Es ist auf jeden Fall ne Abstrafung da, welche ist auch egal, denn ich will da raus. Und sei es nur wegen der Erfahrung 😀

  5. Hast du denn einen General Verdacht 🙂 ?
    Es ist ja eigentlich ein wenig zu früh für Panda und Payday, und nur weil der Standard Shop Spruch da unten im Footer steht kriegst sone Strafe ja net.

    Zu deiner frage im Abakus Forum bei G+ – beim Panda musst du meiner Erfahrung nach warten bis er wieder kommt – wann er kommt und geht sagt Google aber idR nicht mehr.

    Dies Seite hat auf den ersten Blick auch wenige Links für einen Pinguin, allerdings habe ich mir die Links selbst noch nicht angeschaut.

    Den Unterschied zu eisy sehe ich dann aber nicht, der Panda ist doch ein Filter – der einzige nicht Filter wäre eine manuelle penalty. Da du sagst, dass du keine Nachricht in den WMT hast, hast du eine Filter Penalty 🙂
    Ungleich schwerer zu lösen als eine manuelle, denn die kennt man – du musst aber rausfinden, was es ist. Nicht nur handeln und reconsider request.

  6. OK den Kommentaren nach denkst du an Pinguin – Webkataloge und Kommetare – also da kenne ich schlimmere Beispiele.
    Bin mir da gar nicht so sicher bei dem Pinguin, wenn es doch so wenige Links sind, aber erstmal finde ich auch nichts schlimmeres als das. Ich gucke mal weiter

    • Hi Andreas,

      ich hoffe, du findest auch nichts schlimmeres mehr 😉
      Die Links sind schon echt peinlich, aber passiert ist passiert.

      Das ist ja gerade das komische, es passt zu keinem Update, zumindest zeitlich gesehen. Deshalb vermute ich ja eine manuelle Penalty. Aber was die anderen sagen stimmt auch, denn dann hätte ich eine Nachricht in WMT haben müssen. Die ist aber nicht da. Vielleicht also doch ein Filter.

      Die Frage ist nur, worauf schlägt der Filter an? Ist es ein Vorbote vom Pinguin, oder doch was ganz anderes? Und wie kommt man da wieder raus?

      Ich werd einfach mal rumprobieren und schauen, wie Google so darauf reagiert. Die Seite wird mir vielleicht nie wieder Geld einbringen, aber als nette kleine Case Study taugt sie alle mal noch 😉

      • Ich fänd ja interessant ob es allein reichen würde, die Kommentar Links und Kataloge zu disavowen oder aber einfach andere Linkquellen zu beschaffen, das es prozentual weniger wird.
        Fakt – ich kenne locker 100 Seiten die mehr Kommentar und WK Links haben, als diese und die Ranken zu Top Keywords. Obwohl in manchen Kommentaren genau diese als KW benutzt wurden, auch in dofollow Blogs 😉

  7. Pingback:Wann fliege ich aus dem Google Index? Mit welcher Strafe?

  8. Pingback:Raus aus der Penalty - Teil II - SEO-Diaries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.