• Anzeige

SEO-Diaries: Status Quo

In den letzten Wochen habe ich euch viel von meiner kleinen Welt gezeigt. Was ich so mache und wo kleinere und größere Schwierigkeiten stecken. Wie wir wissen, ist SEO ein sehr umfangreiches Feld, was sich leicht durch SEA und eigentlich durch das ganze SEM Programm erweitern lässt.

Status Quo

Seit fast 3 Jahren arbeite ich mich nun in die SEO-Welt ein. Manchmal klappt das schon mit einfachen Schritten, manchmal aber auch nicht. Da ist das ganze aufwändiger, der Lernerfolg dafür aber umso höher 😉

Momentan fordert mich eine ganz besondere Seite, nämlich mein DC Fall und noch ein weiteres Projekt. Beide will ich natürlich erfolgsversprechend abschließen. Dafür benötige ich allerdings Zeit. Diesen Zwiespalt zwischen Bloggen und an Projekten arbeiten, kennen sicherlich einige (SEO-) Blogger und wissen in welcher Bredullie ich mich gerade befinde. Als Blogger will man natürlich nicht seine Stammleser vergraulen, indem man ihnen nicht regelmäßig Lesefutter gibt 😉

Zeit für Erfahrungen und Verbesserungen

Um das ganze Pensum zu bewältigen, habe ich mich deshalb entschlossen, keine 3 Beiträge mehr die Woche zu schreiben, sondern nur noch 2. Diese sollen dafür aber hochwertiger sein. Zum einen, was den Inhalt generell angeht, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass wir so langsam von den Anfänger-Themen Richtung Fortgeschrittene gehen können. Und zum anderen soll es natürlich auch eine Verbesserung der Rechtschreibung & Co. geben. Ich weiß, dass sich in meinen Artikeln nur all zu gern ein Rechtschreibfehler oder eine komische Formulierung einschleichen. Meist geschiet das, weil ich die Texte mit Begeisterung schreibe, aber anschließend nicht mehr die nötige Zeit zum Korrekturlesen investiere.

Ich denke, so haben wir alle was davon und nur weil ich mal nicht „online“ bin, heißt das ja nicht, dass ich nichts mache. Es wird fleißig weiter gearbeitet und gelernt und wer weiß, was ich euch das nächste Mal berichten werde 😀

4 Kommentare:

  1. Kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Und deshalb freue ich mich auch auf die kommenden Artikel, auch wenns dann nur noch 2 in der Woche sind! 😉

    Gruß Lothar

  2. Qualität ist für den Leser sowieso wichtiger als Quantität. Demnach .. mach es. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.