• Anzeige

Was bringen Blogkataloge?

Neues Jahr, neues Glück! Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start in das Jahr. Auch in diesem Jahr werden hier wieder einige Artikel dank den Anregungen von Webmasterfriday entstehen. Den Anfang macht das 1. Thema 2012: Blogkataloge – wo seid ihr dabei?

Früher waren Blogkataloge und Verzeichnisse eine praktische und relativ einfache Methode seinen Blog bekannt zu machen. Da es damals noch nicht so viele Blogs gab, könnte ich mir gut vorstellen, dass viele erstmal die Kataloge durchsuchten, um den richtigen Blog zum gewünschten Themengebiet zu finden. Oder wozu habt ihr damals Blogkataloge genutzt?

Damals war der Algorithmus von Google auch noch nicht so fein, sodass jeder Link, egal woher er kam und wie themenrelevant es war. Jeder Link wirkte sich erstmal positiv aus. Heutzutage es anders, die Links werden feiner bewertet, sodass Links aus Verzeichnissen nicht mehr den gleichen Status haben, wie z. B. Links die von einer anderen Website kommen. Viele Blogbetreiber legen deshalb wenig Wert auf Blogkatalogen.

Obwohl, da es einem aktuell ja recht einfach gemacht wird, einen Blog zu eröffnen, könnte ich mir auch vorstellen, dass viele Blogverzeichnisse gar nicht kennen. Neben uns SEOs gibt es sooo viele Website- und Blogbetreiber, die von der Macht der Backlinks noch nichts gehört haben 😉 Ebenfalls vorstellbar: es gibt mittlerweile zu viele Verzeichnisse und die Administratoren wissen gar nicht mehr, wo sie ihre Seite eintragen sollen.

Ich selbst könnte auch nicht sagen, welches Verzeichnis das beste ist. Für seo-diaries habe ich mich bei anderen Blogs umgeschaut, wo sie Einträge gemacht haben und diese teilweise auch übernommen. Doch bis jetzt, kann ich nicht sagen, dass es erfolgsversprechend ist. Zumindest nicht hinsichtlich der Besucherzahlen. Wer sich mehr Besucher für seinen Blog wünscht, sollte sich nicht alleine auf Blogverzeichnisse verlassen. Da scheint mir Social Media doch die bessere Wahl zu sein.

Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass wenn man einen Blog mit einem Nischenthema hat, was nicht so stark beworben wird, kann man sicherlich auch mit diversen Einträgen bei Blogkatalogen was erreichen und seine Platzierung in Suchmaschinen verbessern.

Was  meint ihr, sind Blogkataloge heute noch sinnvoll oder doch altbacken?

10 Kommentare:

  1. Vielleicht hättest du mehr Besucher, wenn du dich bei mehr Katalogen eintragen würdest, oder was meinen die anderen? Ich krieg zumindest regelmäßig Besucher über die Verzeichnisse 😉

    • Bei vierstelligen Besucherzahlen allerdings tauchen die von Verzeichnissen kommenden BesucherInnen gar nicht mehr in den Auswertungen auf, mangels Relevanz durch verschwindend geringen Anteil. 1 von 10 Besuchern täglich macht 10%. 1 von 1000 allerdings nur noch 0,1%.

  2. Hi Sabrina,
    interessant, dass Du das so auf den Seo-Aspekt reduzierst. Offenbar bringen die Blogkataloge einfach kaum noch Besucher (habe ich auch bei anderen gelesen), also was bleibt einem übrig, als es aus Seo-Sicht zu sehen 🙂 Ich würde auch vermuten, dass es heutzutage viel effektiver ist, Social-Media zu nutzen, um über Blogs auf dem Laufenden zu bleiben, als Blogkataloge.

    @Paul: über welche Kataloge bekommst Du denn traffic?

    Danke fürs Mitmachen beim webmsterfriday und viel Erfolg weiterhin
    Gruß, Martin

    • Genau Martin, die Wirkung der Einträge scheint stark nachgelassen zu haben. Social Media scheint mir da doch im einiges effektiver zu sein. Sterben damit die Blogverzeichnisse aus?

  3. Die Kataloge haben schon längst ausgedient und Traffic kann man darüber auch nicht mehr fahren! Nur die Betreiben haben jeweils einen starken Startseiten Link.

  4. Die RICHTIGEN Blogkataloge sind schon sinnvoll, aber es gibt nicht so viele..

    ps: Sabrina, ich würde Dir bei deinem Thema „SEO“ ein Subscribe to Comments PlugIn empfehlen, ist zwar kein SEO aber macht hier vielleicht sinn.

  5. Hallo,

    jeder der ein bisschen Ahnung von SEO hat, sollte wissen, dass es nicht die eine erfolgreiche Linkquelle gibt. Den Erfolg machen verschiedene Links unterschiedlicher Quellen aus. Man könnte von SEO – Marketing – Mix sprechen. Auch wenn die Verzeichnisse und Kataloge kaum etwas bringen, sind es kostenlose Links, die den einen oder anderen Besucher bringen können.

    freundliche Grüße
    Josef

    • Hallo Josef, wahre Worte! Auf den Linkmix kommt es tatsächlich an. Nur Einseitig sollte keiner seine Links aufbauen. Die Blogkataloge sind ja auch nur eine von vielen Methoden 😉

  6. sehr interessanter Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.