• Anzeige

Was bringen Rich-Snippets?

Rich-Snippets oder besser gesagt, die Sternchenbewertungen sind aktuell ein kleiner Hype. Sie sind schnell zu integrieren und erzeugen in den SERPs einiges an Aufmerksamkeit. Doch was bringen Rich-Snippets wirklich? Mit dieser Frage setzt sich der dieswöchige Webmasterfriday auseinander. Martin Mißfeldt zum Beispiel, steht der Sache eher kritisch gegenüber, da er mehr negative, wie positive Bewertungen erhalten hat. Nur ist das immer so?

Was sind Rich-Snippets?

Am leichtesten lässt sich dies mit einem Screen zeigen, auch wenn dieser nicht besonders schön ist. Wie ihr seht, hat dieses Suchergebnis zu Holzeisenbahnen eine Verkäuferbewertung, die durch Sterne sichtbar wird. Wer sich das gesamte Suchergebnis zu „Holzeisenbahnen“ anschaut, wird feststellen, dass nur dieses plus ein zweites Ergebnis mit diesen Sternen ausgestattet ist. Somit fallen diese zwei Anzeigen dem Suchenden schonmal direkt ins Auge und ein Klick auf die nachfolgende Seite wird wahrscheinlicher.

Rich-Snippets – wann sind sie gut?

Die Sternchenbewertung erzeugt in den SERPs Aufmerksamkeit, die dazu führen kann, dass sich die Klickrate und somit die Besucheranzahl erhört. Das hört sich erstmal nach einer guten Sache an. Zudem bietet diese Funktion dem Leser einer Seite die Möglichkeit ein Produkt oder einen Artikel zu bewerten. Das hört sich ebenfalls noch gut an, immerhin finden wir so schnell raus, was für uns gut ist. Oder würdet ihr euch zum Bespiel ein Spielzeug kaufen, dass in der Bewertung nur 2 von 5 Sternen bekommen hat? Wohl eher nicht und genau da liegt der Hase auch im Pfeffer begraben.

Neigt man bei Rich-Snippets zum Betrug?

Für den normalen User und Kunden sind diese Bewertungen sicherlich was feines, doch wie sieht es beim Website-Betreiber selbst aus? Was ist, wenn dieser nicht genügend positive Bewertungen erhält? Gerade bei Online-Shops ist dies sicherlich ein großes Thema, schließlich geht es hier um richtig viel Geld. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass es genügend Webmaster gibt, die dafür sorgen, dass ihre Produktbewertungen positiv ausfallen. Dies wurde ja schon einige Male in den Medien bestätigt.

Aus Webmaster-Sicht kann ich das sogar ein bisschen nachvollziehen. Immerhin wollte ich ja auch, dass mein Produkt (was ich selbst natürlich total coool finde) auch von

anderen als cool, toll oder spitze bezeichnet wird. Wenn ich nun aber merke, dass dies bei der Masse nicht so ist, dann gibt es doch nichts leichteres, wie seine Bewertung ein bisschen aufzupeppen. Ein Klick ist immerhin schnell gesetzt und schon sieht meine Bewertung viel besser aus. Und die breite (unwissende) Masse denkt, was andere für gut befunden haben, muss auch tatsächlich gut sein. Was für ein Trugschluss 🙁

Rich-Snipptes: ja oder nein?

Natürlich heißt das jetzt nicht, dass jeder Webmaster der Rich-Snippets benutzt, auch betrügt. Aber eine gewisse Wahrscheinlichkeit ist, meiner Meinung nach, durchaus da. Von daher sollte sich jeder vorab die Frage stellen: „Brauch ich Rich-Snippets wirklich und wie gehe ich damit um, wenn es nicht so positiv läuft, wie ich es mir erhoffe?“.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich zwar auch mit dem Gedanken gespielt habe, Rich-Snippets zu verwenden. Doch bei einer aktuellen Besucherzahl von durchschnittlich 50 Usern am Tag, finde ich, lohnt sich der Aufwand noch nicht. Wahrscheinlich würde kaum einer die Bewertungsfunktion nutzen oder wenn doch, eine negativ Bewertung abgeben, weil er oder sie nicht meiner Meinung ist. Was ja auch vollkommen in Ordnung wäre, den für einen kreatives Feedback gibt es ja die Kommentarfunktion 😉 Doch letztlich wäre ich wohl so frustriert, dass ich die Snippets entweder wieder entferne, oder selbst dazu verleitet werde, sie zu manipulieren.

Fazit

Ich bin froh, dass ich die Rich-Snippets aktuell noch nicht benutze und mich somit keiner Versuchung aussetzen muss 😉 Aber das ist ja nur meine Meinung, wie steht ihr zum Thema „Rich-Snippets“? Habt ihr diese bereits im Einsatz oder haltet ihr von dem ganzen Hype überhaupt nichts?

PS: Wer es doch mal ausprobieren möchte, dem kann ich einen Artikel von Malte Landwehr nur wärmstens empfehlen (Sternchenbewertung in den SERPS mit WordPress in 5 Minuten)

2 Kommentare:

  1. Zu Deinem Fazit und das Problem dabei: Wenn Deine Wettbewerber Rich-Snippets-Optimierung machen – evtl. sogar mit nicht sosauberen Ansätzen – bist Du ja schon verpflichtet hier auch Deine Energie reinzusetzen, um nicht abgehängt zu werden. Oder?

    • Ich denke, dass hängt auch ein bisschen von der eigenen Marktstellung ab. Wenn ich z. B. so bekannt bin, dass meine Produkte sowieso gut verkauft werden, kann ich drauf verzichten. Ansonsten gibt es ja noch andere Möglichkeiten um in den SERPs besser aufzufallen. Es gibt ja unzählige Symbole die man einfügen kann, auch wenn diese nicht gelb sind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *