• Anzeige

Wie wichtig sind optimierte Webdesigns?

Responsive Webdesign für Blogs ist das dieswöchige Thema von Webmasterfriday.

Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone um online zu sein. Es gibt viel zu entdecken im mobilen Web. Neben Apps, die speziell für die Endgeräte optimiert werden, gibt es auch noch Web-Apps. Doch wo ist eigentlich der Unterschied? Ganz einfach gesagt: Eine App ist speziell auf eine Zielgruppe und mit bestimmten Funktionen ausgestattet. Die Basis ist i.d.R. iOS (für Apple-Endgeräte) oder android (Smartphones). Das sind so die zwei am häufigsten vorzufindenen Betriebssysteme.

Die Web-App ist eigentlich eher eine optimierte Version der vorhandenen Website. Natürlich kann auch die Web-App spezielle Funktionen haben, die vielleicht die Haupt-Website nicht hat. Bei der Web-App benötigt man aber durchgehend einen Internetzugang. Bei einer App ist dies nicht zwingend erforderlich (je nachdem, wie die App programmiert ist).

Doch zurück zum Thema: Responsive Webdesign für Blogs. Erst seit kurzem habe ich ebenfalls ein Smartphone, welches mich durch die mobile Welt führt. Bereits bei der zweiten Website die ich aufgerufen habe, gab es erste Probleme. Und das war leider kein Einzelfall. Immer wieder durfte ich in den letzten Tagen feststellen, dass irgendwelche Funktionen eben mal nicht funktionieren. Mein Lieblingsbeispiel ist wohl Google Analytics. Habt ihr schonmal probiert die Statistik aufzurufen und dann einen anderen Zeitraum auszuwählen? Genau das geht nicht!

Ich glaube, vielen Unternehmen ist es einfach noch nicht bewusst geworden, dass es

1) Unterschiede zwischen dem normalem Web und dem mobilen Web gibt und/oder

2) sie denken, dass sie das mobile Web noch ignorieren können.

Das erste was ich gemacht hatte, als mein neues Smartphone da war, war meinen Blog zu prüfen. Und siehe dar, es funktionierte. Ok, die Navigation ist echt schwierig und ich habe auch kaum Widgets im Blog, aber so wie es aussieht, haben sich doch ein paar Entwickler bei WordPress auch um das mobile Web Gedanken gemacht. Wenn ihr mir jetzt aber sagen würdet: „Hey, dein Blog ist total ungeeignet für das mobile Web.“ Tja, dann müsste ich mich wohl mit Alternativen beschäftigen.

Was meint ihr, ist dieser Blog tauglich fürs mobile Web? Und wenn nicht, was empfehlt ihr mir?

Ich freu mich schon auf eure Kommentare.

3 Kommentare:

  1. Mit der Bereitstellung von unterschiedlichen Versionen der Webseite wird der Aufwand für die Erstellung der Webseite höher, demnentsprechend steigen auch die Kosten. Leider fehlt oftmals das Verständnis der Seitenbetreiber, die dem Irrglauben unterliegen, dass die Seiten von selbst in weitere Formate transformiert werden.

    • Das seh ich ganz genauso. Viele glauben auch, dass bei einem Relaunch der Website automatisch eine Anpassung für mobile Endgeräte erfolgt. Den Aufwand für die Umstellung wollen viele nicht verstehen 🙁

  2. Freut mich! Stimmt, es wäre leichter bei meinem Blog auf den aktuellsten Stand zu sein, wenn es einen RSS-Feed gäbe. Leider habe ich das richtige Plugin dafür noch nicht gefunden, aber ein RSS-Feed steht definitiv auf meinem Plan 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.