• Anzeige

WMT: neue Meldung bei Crawlerproblemen

So eben hat Matt Cutts uns über eine neue Änderung in den Google Webmaster Tools berichtet.

 

Grund genug einmal zu schauen, was sich wirklich dahinter verbirgt.Crawler-Fehler werden nun anders dargestellt

Google hat die Änderung eingeführt, weil es immer wieder zu Verwirrungen bei den Webmastern gekommen ist. Denn nicht immer war wirklich klar, wodurch ein Crawling-Fehler zustande kam.

While it used to be that we would report the error on the original – redirecting – URL, we’ll now show the error on the final URL – the one that actually returns the error code.

Anstatt, dass die Fehlermeldung auch bei der URL auftaucht, die nur weiterleitet, wird sie nun nur noch da auftauchen, wo der Fehler wirklich zustande kam.

Ich erklär das auch mal kurz anhand eines Beispiels 😉

Crawling-FehlerIhr seht hier, dass Seite A eine Weiterleitung auf Seite B gelegt hat. Allerdings kann Seite B aus irgendeinem Grund nicht aufgerufen werden und es wird ein Fehler (z. B. eine 404-Meldung) ausgegeben.

Früher war es bei WMT so, dass die Seite A eine Fehlermeldung bekommt, obwohl die Weiterleitung korrekt integriert ist. Das Problem ist ja hier nicht Seite A oder die Weiterleitung, sondern Seite B. Aus diesem Grund wird zukünftig die Crawlermeldung auch in den WMT Account von Seite B angezeigt.

Was bewirkt die Änderung?

Im ersten Moment handelt es sich hierbei nur um eine visuelle Änderung. Viele werden diese Änderung gar nicht erst wahrnehmen. Denn, wer seine Crawling-Fehler nicht regelmäßig im Blick hat, wird wohl kaum merken, ob diese gestiegen oder gesunken sind.

Lt. Google soll sich auch sonst nichts ändern. Nur die Darstellung, bzw. wer die Information erhält, hat sich geändert. Ansonsten läuft der Crawler und WMT genauso weiter wie bisher.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass diese Anpassung gerade für Websitebetreiber interessant ist, die ihre Seiten von einer Domain auf die andere Umstellen. Gerade ein Domainwechsel ist ja immer mit Vorsicht zu genießen und nun bietet WMT eine noch bessere Möglichkeit den Fehlern auf die Spur zu kommen.

Ob die Änderung auch direkt in Deutschland umgesetzt ist, kann ich jetzt nicht sagen. Aber das werden wir sicherlich in den nächsten Tagen herausfinden. Wer jetzt schon mehr weiß, immer her mit den Infos und wer sich noch genauer informieren will, hier ist der Artikel „Changes in crawl error reportings for redirects„.

Was meint ihr, ist das eine nützliche Änderung, oder hätte sich Google die auch sparen können?

Ein Kommentar:

  1. Die Änderung ist sehr nützlich, denn als Webmaster will man wissen, wo der Fehler ist und nicht welche URL auf den Fehler ( URL ) verlinkt. Dachte bisher auch immer, dass das so von Google gemacht wird, aber ausser 404 Fehler hatte ich bisher keine und somit ist das „Neuland“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.